Informationen für Träger der Erwachsenenbildung

Die Einbindung von Angeboten der Erwachsenen- und Weiterbildung zum Ausbau der Durchlässigkeit von beruflicher und akademischer Bildung ist eines der drei zentralen Handlungsfelder des Vorhabens Offene Hochschule Niedersachsen. Die niedersächsische Erwachsenenbildung ist dadurch entscheidender Akteur bei der Etablierung des Übergangs beruflich Qualifizierter an die Hochschulen in Niedersachsen. Den beruflich Qualifizierten fehlen oftmals notwendige Vorkenntnisse, beispielsweise im Bereich der Mathematik oder des wissenschaftlichen Arbeitens, um ein Studium erfolgreich zu beenden.
Die Erwachsenenbildung kann an dieser Stelle ansetzen und integrierte, ergänzende Übergangs- und Vorbereitungsangebote in Abstimmung mit den Hochschulen entwickeln und bereitstellen. So sorgen die Träger der Erwachsenenbildung dafür, dass mehr Berufstätige, die ein Studium aufnehmen, es auch erfolgreich abschließen. Die Erwachsenenbildung hat auf dem Feld vorbereitender Angebote jahrzehntelange Erfahrung durch Vorbereitungskurse für die Zulassungsprüfung an Hochschulen. Dieser große Erfahrungsschatz und die fachlichen Kompetenzen können nun darauf verwendet werden, spezielle Angebote für beruflich Qualifizierte zu entwickeln und anzubieten.

Darüber hinaus können Träger der Erwachsenenbildung berufliche Weiterbildung im Austausch mit Unternehmen entwickeln und bereitstellen, um all denjenigen Angebote unterbreiten zu können, für die ein Studium aus diversen Gründen nicht in Frage kommt.

Eine verbesserte Integration der (Weiter-)Bildungsangebote der Erwachsenenbildung in die Hochschulbildung kann unter anderem auch durch eine (teilweise) Anrechnung der Inhalte auf ein Hochschulstudium erzielt werden. Dazu müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Hilfreich ist in jedem Fall eine wissenschaftlich fundierte Anrechnungsempfehlung einer Hochschule. Umfangreiche Erfahrungen in diesem Bereich gibt es z. B. an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Im Rahmen der Offenen Hochschule Niedersachsen hat das Land ein Programm zur Verbesserung der Studienvorbereitung und -begleitung für Träger der Erwachsenenbildung aufgelegt und der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB) übertragen. Das Programm startete im Jahr 2011 mit zwei Förderwellen und endet im Dezember 2013. Die aktuelle Ausschreibung für die zweite Welle finden Sie auf den Seiten der AEWB.

Wenn Sie ein Vertreter eines Trägers der Erwachsenenbildung sind und sich gerne über die Offene Hochschule Niedersachsen austauschen möchten oder die Servicestelle als Schnittstelle zu Hochschul- und Unternehmensvertretern nutzen möchten, nehmen Sie sehr gern Kontakt zu uns auf.