Um dem Qualifikations- und Abbrecherproblem der ersten Semester entgegenzutreten, gibt es in jedem Herbst das Programm uni:fit - fördern, informieren trainieren - für Studienanfänger/innen.

Viele Studierende klagen in den ersten Semestern über die ungewohnt hohen Anforderungen in den mathematisch orientierten Fächern. Hierzu zählen neben der Mathematik und den Naturwissenschaften gleichermaßen die Informatik sowie die Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften. Daher bietet die Leibniz Universität Hannover mit dem von uniKIK gestalteten Projekt "uni:fit  fördern, informieren, trainieren" die Möglichkeit, sich in dreiwöchigen Intensivkursen auf das Studium vorzubereiten, um den Studienerfolg zu fördern.

Eingeladen sind insbesondere alle Studienanfänger/innen der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer sowie der Informatik und der Wirtschaftswissenschaften. Das Konzept von uni:fit ist so einfach wie logisch: die Studienanfänger „dort abzuholen, wo sie stehen”. Wir zeigen nicht, was sie nicht können, sondern entwickeln und ergänzen Fähigkeiten und Fertigkeiten studiengerichtet. Das Konzept basiert auf einer gemeinsamen Beteiligung von Lehrerinnen und Lehrern, Lehramtsstudierenden und Universitätsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern als einem geschlossenen Dozententeam. Dabei dürfen mit Ausnahme der EDV-Kurse alle Kurse beliebig nach Verfügbarkeit gewählt werden. Notwendiges Übungsmaterial wird gestellt.