OHN-NewsTicker

Der OHN-NewsTicker fasst aktuelle Informationen zur Öffnung der Hochschulen in Kürze für Sie zusammen. Durch Anklicken der blau hinterlegten Worte gelangen Sie zu weiterführenden Informationen.

Uns ist wichtig, möglichst vielseitige Informationen bereitzuhalten, so dass sich regelmäßiges Reinlesen lohnt. Bei Fragen und Anregungen sprechen Sie uns gern an und helfen Sie uns, den OHN-NewsTicker freundlich, vielfältig und offen zu gestalten.

[Leuphana Universität Lüneburg] 15.11.2016 — Zertifikatsangebote für Fachkräfte im sozialen Bereich

Die Zertifikatskurse „Handlungskompetenzen für die Soziale Arbeit“, „Kommunikation in Teams und Projektmanagement“ sowie „Gestärkt in Führung gehen – Frauen in Führungspositionen in der Sozialen Arbeit“ richten sich insbesondere an Fachkräfte ohne Studium (z.B. Erzieher und Erzieherinnen, Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen, Sozialassistenten und Sozialassisteninnen usw.), die Interesse an einer akademischen Weiterbildung haben. Die Zertifikatsangebote finden in Cuxhaven, Barendorf und Bad Bevensen statt, sind jeweils in sich abgeschlossen und können somit von jeder/jedem Teilnehmenden als Weiterbildungsmaßnahme genutzt werden.

In den Angeboten werden durch erfahrene Lehrende unterschiedliche Fachkenntnisse und Methoden vermittelt und dabei ein hoher Praxisbezug sichergestellt. Durch kollegiale Beratung und E-Learning wird der Austausch auch während der kursbegleitenden Selbstlernphasen aufrechterhalten. 


[bmbf.de] 13.10.2016 — Mehr Geld für berufliche Talente

In Pressemitteilung: 119/2016 heißt es, mehr Geld für berufliche Talente! Seit 25 Jahren fördert das Weiterbildungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) engagierte Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung bei der weiteren Qualifizierung. Das Stipendium kann für berufsbezogene Weiterbildung eigener Wahl genutzt werden. Ab 2017 werden die Förderleistungen des Stipendienprogramms deutlich erhöht. "Wir haben mit dem Weiterbildungsstipendium inzwischen 125.000 begabte Fachkräfte dabei unterstützt, auf ihre berufliche Ausbildung aufzubauen und neue Karriereschritte zu machen. Ein Abschluss als Techniker, der Aufstieg zur Pflegedienstleitung oder ein berufsbegleitender Bachelor in Betriebswirtschaft – mit dem Weiterbildungsstipendium haben die Geförderten ihre ganz individuellen Ziele leichter erreichen können", sagte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka anlässlich des Jubiläumsfestakts in Bonn. "Ab dem kommenden Jahr werden wir die Leistungen noch einmal verbessern. Damit stärken wir die berufliche Bildung in Deutschland weiter und machen Karrieren attraktiver." Mehr über das Weiterbildungsstipendium erfahren Sie hier.


[bmbf.de] 30.09.2016 — BAföG jetzt online beantragen

Zum Wintersemester 2016/2017 können Studierende erstmals in ganz Deutschland ihre BAföG-Anträge online stellen. In Niedersachsen geht dies über eine Webseite des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur. Seite für Seite werden Antragstellende dort durch die Formulare geführt. Auf fehlende Angaben werden Nutzerinnen und Nutzer bereits während des Ausfüllens hingewiesen. Leider ist es mit dem Ausfüllen des Antrags am Computer nicht getan: Die Unterlagen müssen ausgedruckt, unterschrieben und gemeinsam mit den einzureichenden Nachweisen an das Amt versendet werden. Diese Schritte entfallen lediglich bei der Übermittlung via De-Mail oder bei Nutzung der eID. Für die Nutzung der Online-Ausweisfunktion (eID) ist jedoch unter anderem ein Kartenlesegerät für den Ausweis erforderlich – dann vielleicht doch lieber ausdrucken?! Mehr lesen Sie in der Pressemitteilung 111/2016 des BMBF.

[Initiative Wissenschaft Hannover] 29.09.2016 — Offene Hochschule: 4 Fragen, 4 Antworten

Die „Initiative Wissenschaft Hannover“ hat die Vizepräsidentin der hannoverschen Leibniz-Fachhochschule, Prof. Dr. Kristin Butzer-Strothmann, zum Thema Offene Hochschule befragt. In vier kurzen Videos beantwortet Frau Butzer-Strothmann die Fragen: Was ist eigentlich die Offene Hochschule? Wie ist es z. B. an der Leibniz-Fachhochschule möglich, ohne Abitur zu studieren? Vor welchen Herausforderungen stehen die Studierenden der Offenen Hochschule? Und welche Vorteile hat die Anrechnung von Qualifikationen und Kompetenzen?

[Rundblick] 20.09.2016 — Neues Online-Portal für Sprachkurse in Niedersachsen

In Niedersachsen gibt es seit gestern ein neues Online-Portal, auf dem zahlreiche Sprachkurse für
Flüchtlinge zu finden sind. „Uns war es vor allem wichtig, aus all den verschiedenen Angeboten und
Anbietern eine benutzerfreundliche Plattform anzubieten“, sagte Wissenschaftsministerin Gabriele
Heinen-Kljajić bei der Vorstellung in Hannover. Man wolle die Fehler misslungener Integration
vergangener Jahrzehnte nicht wiederholen. „Deshalb wollen wir frühzeitig und flexibel Sprach- und
Integrationsangebote auf den Weg bringen“, so die Ministerin. Auf der Internetseite gebe es nun eine
Startversion des neuen Portals. Jetzt müsse zusammen mit Flüchtlingen und Beratern weiter geprüft
werden, wo es bei der neuen Internetseite noch Optimierungsbedarf gebe. Erarbeitet hat die neue
Seite der Verein Elan e.V. Darin haben sich zwölf Hochschulen zusammengeschlossen, die sich dort
mit den Themen eLearning und dem Einsatz neuer Medien in der Lehre befassen.

Zum Portal gelangen Sie hier: http://www.refugees.niedersachsen.de


[test.de] 16.08.2016 — BAföG: Mehr Geld für mehr Studierende

Zum Wintersemester 2016/2017 bekommen Studierende das Reformpaket des 25. BAföG-Änderungsgesetzes zu spüren – im positiven Sinne. Die elterliche Einkommensgrenze, bis zu der Studierende eine Förderung erhalten können, wurde angehoben. Dies führt laut Stiftung Warentest dazu, dass sich der Kreis der Förderberechtigten um etwa 110.000 Studierende, Schülerinnen und Schüler erweitert. Darüber hinaus sind die Fördersätze um 7 Prozent gestiegen. Der Höchstsatz für Studierende, die nicht bei ihren Eltern leben, beträgt nun 735 Euro. Das sind 65 € mehr als zuvor.


[bmbf.de] 29.07.2016 — BAföG und Aufstiegs-BAföG

Zum 01.08.2016 treten das Reformpaket des 25. BAföG-Änderungsgesetzes und die Novelle des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes in Kraft. Damit steigen die BAföG-Sätze und aus dem „Meister-BAföG“ wird das „Aufstiegs-BAföG“. Das Aufstiegs-BAföG unterstützt die Teilnahme an beruflichen Aufstiegsfortbildungen durch einen einkommensunabhängigen Beitrag zu den Kosten. Bei Vollzeitmaßnahmen gibt es außerdem Zuschüsse zum Lebensunterhalt (diese allerdings einkommensabhängig). Auch Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen können jetzt einen Antrag auf Förderung stellen. Die Verbesserung der BAföG-Leistungen führt u. a. zu einheitlichen Kinderbetreuungszuschlägen von 130 Euro pro Kind. Der Wohnzuschlag wird auf 250 Euro angehoben. Weiterlesen.

[bmbf.de] 19.07.2016 — Studienabbruch — und dann?

Pressemitteilung 084/2016: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute das Onlineportal www.studienabbruch-und-dann.de gestartet. Das Angebot richtet sich daher sowohl an Studienzweifler/innen als auch an potentielle Studienabbrecher/innen und informiert über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ihr Hochschulstudium erfolgreich abschließen zu können. Gleichzeitig werden ihnen im Falle eines Studienabbruchs die vielfältigen Karrierechancen bei einem Wechsel in die berufliche Bildung aufgezeigt.

[idw-online.de] 01.07.2016 —Innovationsmanagement berufsbegleitend studieren

Berufsbegleitendes Zertifikatsstudium an der LEUPHANA LÜNEBURG beginnt im Herbst 2016

Ohne Innovationen können Unternehmen auf Dauer nicht bestehen. Experten für das Management von Innovationen bildet die Leuphana Universität Lüneburg in ihrer Professional School aus. Der fünfte Durchgang des berufsbegleitenden zweisemestrigen Zertifikatsstudiums beginnt im Oktober dieses Jahres. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Ein neuer Name für ein Produkt, ein besserer Vertriebsweg oder eine veränderte Kundenansprache: das Innovationsmanagement hilft dabei, Ideen Wirklichkeit werden zu lassen. Das praxisnahe Studienangebot beschäftigt sich mit der ganzen Breite des Innovationsgeschehens. Das Spektrum reicht von der Ideenfindung über die Umsetzung in Projektmanagement, Marketing und Vertrieb bis zur Erfolgskontrolle.

Die Kosten für das Studium betragen 1.900 € pro Semester, hinzu kommen die üblichen Semesterbeiträge. Eine Studienförderung ist möglich. Die Kosten können auch steuerlich geltend gemacht werden. Studierende, die sich für diesen Durchgang bewerben, sind für die WiN-Förderung der N-Bank berechtigt. Informationen dazu und zu weiteren Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie unter www.leuphana.de/ps-finanzierung. Bewerbungsschluss ist am 31. Juli 2016.

Hier erhalten Sie zur Website der LEUPHANA mit weiteren Informationen zum Zertifikatsstudium Innovationsmanagement.


[studis-online.de] 30.06.2016 — Praktika vor, während und nach dem Studium

Interessanter Beitrag zum Thema Studienfinanzierung mit Hinweisen zum BAföG, zur Sozialversicherung, zum Mindestlohn und zum Kindergeld. „Praktika im hier gemeinten Sinne sind fachpraktische Tätigkeiten in Einrichtungen der Praxis, insbesondere Unternehmen und Betrieben, die vor, während oder nach einem Studium absolviert werden und dazu dienen, eine Studienwahl zu treffen bzw. praktische Kenntnisse und Erfahrungen zur Vorbereitung auf die berufliche Tätigkeit zu erwerben. Der Artikel berücksichtigt alle Änderungen ab WiSe 16/17 (alle Beispiele im Folgenden sind dafür berechnet)!“. Weiterlesen.

[bildungsbericht.de] 21.06.2016 —  Nationaler Berufsbildungsbericht veröffentlicht

Zum dritten Mal in Folge lag die Zahl der Studienanfängerinnen und -anfänger über der Zahl derjenigen, die sich für die Aufnahme einer dualen Berufsausbildung entschieden. Neben der weiterhin hohen Studiennachfrage bemisst der Berufsbildungsbericht den Hochschulen eine steigende Bedeutung für die berufliche Qualifizierung junger Menschen bei. Der Bericht ist hier in Gänze abrufbar. 

[bmbf.de] 16.06.2016 — Bildung in Deutschland 2016

Pressemitteilung 067/2016: im gemeinsamen Bericht mit dem Kultusministerium (KMK) und dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) hat das BMBF den Bericht „Bildung in Deutschland“ vorgestellt, der sich in seinem Schwerpunktkapitel mit dem Thema „Bildung und Migration“ befasst. 


[uni-osnabrueck.de] 31.05.2016 — Pressemeldung

Mit mehr als einer halben Million Euro fördert das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur das Projekt der Servicestelle Offenen Hochschule Niedersachsen (OHN) für qualifizierte Berufstätige mit Studieninteresse. Das Kursangebot mit dem Titel „OHN-KursPortal“ ist eine kostenfreie Online-Plattform, die berufstätigen Studieninteressierten das Hochschulstudium erleichtern soll. Die Universität Osnabrück beteiligt sich federführend an der Fortführung des OHN-KursPortals. Mehr dazu lesen Sie in der entsprechenden Pressemeldung.

[bmbf.de] 23.05.2016 — Wir rechnen, damit du zählst

Pressemitteilung 052/2016: Mehr als 400.000 Studierende sind ab heute aufgerufen, an der 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks teilzunehmen

Heute startet die 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW), durchgeführt vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Studierenden in Deutschland. Gefördert wird die Befragung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).


[bildungsserver.de] 21.04.2016 — Umfrage zu weiterbildungsbezogener Informationssuche der Universität Hildesheim

Im Rahmen einer Untersuchung zur weiterbildungsbezogenen Informationssuche, führt das Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie an der Universität Hildesheim eine Online-Befragung durch. Das Ziel dieser Befragung ist es herauszufinden, wie Nutzerinnen und Nutzer bei der Suche von Weiterbildungsangeboten (bspw. im Internet) vorgehen. Dazu werden Fragen hinsichtlich des Suchverhaltens, der Bekanntheit und Einschätzung von Weiterbildungsangeboten sowie der Auswahlkriterien von Informationsangeboten untersucht. Die Umfrage besteht aus 22 Fragen und wird circa 10-15 Minuten dauern. Hier gelangen Sie zur Umfrage.

[bmbf.de] 14.04.2016 — Ergebniskonferenz Schaufenster Elektromobilität

Für das ressortübergreifende Förderprogramm "Schaufenster Elektromobilität" hat die Bundesregierung seit 2012 Fördermittel in Höhe von 180 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. In den vier Schaufensterregionen Sachsen-Bayern, Berlin-Brandenburg, Baden-Württemberg und Niedersachsen sind rund 500 Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kammern, Verbänden und öffentlicher Hand in insgesamt 145 Projekten beteiligt. Dabei kamen über 3.600 Elektrofahrzeuge zum Einsatz. Jetzt wurden die Ergebnisse des Förderprogramms in Leipzig vorgestellt.

[open-educational-resources.de] 10.04.2016 — Film zum OER-Festival

Vor kurzem waren wir in Berlin zu Gast auf dem OER-Festival 2016. Nun ist der offizielle Film da! Er zeigt komprimiert auf 10 Minuten Eindrücke vom OERcamp, vom OER-Fachforum und von der Preisverleihung zum OER-Award.


[bmbf.de] 09.03.2016 — Soziale Vielfalt im Deutschlandstipendium

Mit dem Deutschlandstipendium werden überdurchschnittlich viele Studentinnen und Studenten mit Migrationshintergrund gefördert. Mehr als jeder vierte Stipendiat (28 Prozent) hat eine Einwanderungsgeschichte in seiner Familie, im Schnitt aller Studierenden sind es 23 Prozent. Das geht aus einem Bericht zum Deutschlandstipendium hervor, den das Bundeskabinett heute beschlossen hat.

In der Pressemitteilung 028/2016 stellt die Bundesregierung ihren Bericht zum Deutschlandstipendium vor.

[che.de] 08.03.2016 — Neuer Rekord: 50.000 studieren ohne Abitur

Noch nie zuvor studierten so viele Personen ohne allgemeine Hochschul- und Fachhochschulreife in Deutschland. Ihre Zahl hat sich von 2010 bis 2014 nahezu verdoppelt. Dies ergaben Berechnungen des CHE. Lesen Sie mehr.


[Berlin] 24./25.02.2016 — Hochschulpolitisches Forum

Im Rahmen des 8. Hochschulpolitischen Forums „Exzellente Wissenschaft und wissenschaftliche Berufsbildung? Wohin entwickeln sich die Hochschulen?“ der Hans Böckler Stiftung und des Deutschen Gewerkschaftsbundes wurden am 24./25.02 in Berlin die Evaluationsergebnisse der Exzellenzinitiative diskutiert. In unterschiedlichen Foren und Streitgesprächen wurde die Ausdifferenzierung des Hochschulsystems erörtert. Die Vorträge und das Programm stehen zum Download bereit.

[bmbf.de] 24.02.2016 — Richtlinie zur Förderung von Forschung über „Studienerfolg und Studienabbruch“

Bekanntmachung: Das BMBF fördert Forschungsvorhaben die sich mit den Phänomenen „Studienerfolg“ und „Studienabbruch“ beschäftigen. Forschungsvorhaben können noch bis zum 22.04.2016 im Förderportal easy-Online eingetragen werden. 

[wb-web.de] 23.02.2016 — DIE-Innovationspreis 2016

Bereits seit 1997 prämiert das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) neuartige und vielversprechende Angebote und Projekte aus der Erwachsenenbildung, die innovativ und gleichzeitig bereits praxiserprobt sind. Der „Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung“ des DIE sucht neue Preisträger. Vielleicht kennen Sie Anbieter oder Träger eines Projekts, das sich dem digitalen Lernen von Erwachsenen widmet, um deren Teilhabe an der Gesellschaft zu stärken?

[bmbf.de] 19.02.2016 — Kommunen bei der Integration von Flüchtlingen unterstützen

In Pressemitteilung 019/2016 erklärt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Unterstützung für Kommunen bei der Integration von Flüchtlingen durch Bildung. Alle Kreise und kreisfreien Städte können sich um die Finanzierung von bis zu drei kommunalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bewerben. Diese übernehmen die Koordinierung der Bildungsakteure auf kommunaler Ebene, um Bildungsangebote für Flüchtlinge zu optimieren. Dadurch sollen Zugänge zum Bildungssystem verbessert, Bildungsangebote aufeinander abgestimmt und datenbasiert gesteuert werden.

[sueddeutsche.de] 14.02.2016 — Reife Leistung

Als überholt gilt der Spruch: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Deshalb steigt die Zahl der Studierenden über 40 stetig an und die Universitäten reagieren. Manchmal müssen Professoren die gesetztere Klientel sogar zur Ordnung rufen.

[Niedersächsisches Ministerialblatt] 10.02.2016 — Richtlinie veröffentlicht

Das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat heute die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendung zur Förderung von Projekten zur Öffnung von Hochschulen im niedersächsischen Ministerlialblatt veröffentlicht! (S.141-145)

[spiegel.de] 05.02.2016 — Flüchtlinge an Unis

Deutsche Hochschulen versuchen, Flüchtlinge willkommen zu heißen. Sechs Studenten erzählen, was hier anders ist als an ihren Heimat-Unis. Lesen Sie mehr im Bericht auf Spiegel.de.


[wb-web.de] 27.01.2016 — Mobiles Lernen im Trend

Das mmb – Institut für Medien- und Kompetenzforschung legte nun zum zehnten Mal den Trendbericht „mmb Learning Delphi“ vor. Die unter Expertinnen und Experten durchgeführte Umfrage ermittelte das Mobile Lernen und das Lernen mit Apps als Toptrend. Weiteres Ergebnis: Das Lernen in Virtuellen Klassenräumen und mit Webinaren ist in den Betrieben immer wichtiger geworden. Wichtigste Lernform ist der mmb-Studie zufolge immer noch das „Blended Learning“. Während die Expertinnen und Experten hier in der Vergangenheit die größten kommerziellen Potenziale sahen, bewerten sie heute mobile Lernanwendungen und Apps als am sichersten gewinnbringend.

[die-bonn.de] 11.01.2016 — Online-Portal für Weiterbildung geht an den Start

Das DIE und die Bertelsmann Stiftung konnten zusammen ein Online-Portal entwickeln, das den Lehrkräften der Erwachsenen- und Weiterbildung in Deutschland hilft, einfach gute Weiterbildung zu machen. Insbesondere soll wb-web.de die Professionalitätsentwicklung des Lehrpersonals unterstützen. So finden Lehrkräfte unter anderem qualitätsgeprüfte und unmittelbar im Lehr-Lernkontext verwertbare Informationen, Konzepte und Handreichungen, die meist als Open Educational Resources (OER) zur Verfügung getellt werden. Bundesverbände der Erwachsenen- und Weiterbildung sowie Anbieter von erwachsenenpädagogischem Content sind dazu aufgerufen, sich als Unterstützer am wb-web zu beteiligen.


[tag-der-bildung.de] 08.12.2015 — Tag der Bildung
Am Tag der Bildung soll das Thema Bildung zukünftig stärker in die öffentliche Diskussion gebracht werden. Ein guter Anlass mal wieder über die eigene (Weiter-)Bildung und Bildung im Allgemeinen nachzudenken.

[zqs.uni-hannover.de] 03.12.2015 — Technisches Deutsch
Ziel des Modulkurses ist die Erweiterung des fachlichen Wortschatzes und ein selbstbewusster Umgang mit der deutschen Sprache. Die sprachliche Grundlage für Weiterqualifizierungen wie z.B. Techniker- oder Meisterprüfungen soll geschaffen werden. Weiterlesen.

[zqs.uni-hannover.de] 02.12.2015 — Werkstoffkunde
Im Rahmen der Lehrveranstaltung sollen werkstoffkundliche Arbeitsmethoden am Beispiel eines industriellen Produktionsprozesses vermittelt werden. Den Schwerpunkt bildet die Prozesskette Gießen-Strangpressen-Wärmebehandeln. Weiterlesen.


[fachkraeftewoche.de] 26.10.2015 — 7 Tage mit über 300 Veranstaltungen

Vom 26. Oktober bis zum 1. November 2015 findet eine bundesweite Fachkräftewoche 2015 statt. Um alle verantwortlichen Akteure zusammenzubringen und ganz konkret Handlungsansätze aufzuzeigen, haben das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und die Bundesagentur für Arbeit (BA) die Fachkräfte-Offensive gestartet. Die Aktionswoche umfasst mehr als 300 Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet. Auf dem dazugehörigen Portal finden Interessierte umfassendes Material zu den aktuellen Herausforderungen für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

[uni-vechta.de] 22.10.2015 — Ausstellung zum Thema Lebenslanges Lernen

Ab dem 22. Oktober 2015 laden Studierende des Fachs Designpädagogik und dem Bereich Wissenschaftliche Weiterbildung zur Ausstellung "Lebenslanges Lernen" ein. Die Exponate werden in der Universitätsbibliothek, Driverstraße 26, Universität Vechta gezeigt und sind noch bis zum 19. November 2015 zu sehen. Der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

[sueddeutsche.de] 11.10.2015 — Studieren ohne Abitur

Akademische Bildung für Berufspraktiker liegt im Trend. Gerade die Universitäten scheinen sich aber mit der neuen Klientel schwer zu tun - denn die Studenten ohne Abitur brauchen oft andere Betreuung und Beratung. In dem Artikel „Angst vor der bunten Truppe“ beschreibt die Süddeutsche Zeitung die teilweise schwierige Situation von Berufstätigen mit Studieninteresse. 

[wb-web.de] 06.10.2015 — Das wb-web steht kurz vor dem Launch

Ende November geht das Onlineportal wb-web an den Start. Das Onlineportal wird gemeinsam betrieben vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung, Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. in Bonn und der Bertelsmann-Stiftung in Gütersloh. Als Vernetzungs- und Lernportal für Erwachsenenbildner/innen gedacht, wird es vielfältige Informationen, Lernangebote und Praxishilfen bieten. Interessierte können jetzt schon einen Blick auf die Website werfen (http://wb-web.de/).


[wissen.hannover.de] 21.09.2015 — Alles zum Thema Studienfinanzierung

Das Geld für´s Studium liegt nicht auf der Straße, deshalb berät, vermittelt und unterstützt das Studentenwerk Hannover Studierende in Finanzierungsangelegenheiten. Weiterlesen!

[sz.de] 17.09.2015 — Studium ohne Abitur

Die Süddeutsche Zeitung berichtet in ihrem Artikel «Meisterleistung ohne Abitur» wie man mit Zielstrebigkeit und Disziplin hoch hinaus kommt. Lesenswert: http://www.sueddeutsche.de/bildung/studium-meisterleistung-ohne-abi-1.2646913

[welt.de] 07.09.2015 — Zurück in den Hörsaal

Die Welt schreibt über die Herausforderung «berufsbegleitendes Studieren»  und gibt Tipps und Infos. unbedingt lesenswert: http://www.welt.de/print/die_welt/finanzen/article146060653/Zurueck-in-den-Hoersaal.html


[idw.de] 31.08.2015 — Bildungschancen für Flüchtlinge

Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Bildungschancen von Abiturientinnen und Abiturienten aus Nichtakademikerfamilien sowie von Flüchtlingen zu erhöhen. Das MWK fördert deshalb Projekte an Fachhochschulen, die diesen Zielgruppen den Einstieg ins Studium erleichtern. Für das Programm „Wege ins Studium öffnen“ stehen bis 2018 insgesamt drei Millionen Euro zur Verfügung. Lesen Sie mehr im ausführlicheren Artikel

[perspektive-ingenieur.de] 25.08.2015 — Perspektive Ingenieur!?

Diese Website richtet sich insbesondere an bereits beruflich qualifizierte Personen, die sich für ein Studium in einem Fach der Ingenieurswissenschaften interessieren. Für sie kann ein Studium neue Perspektiven öffnen - für die berufliche Karriere, aber vor allem auch für die eigene Entwicklung. Auf dem Portal finden Interessierte umfangreiche Informationen zum Berufsbild des Ingenieurs, können sich über passende Studiengänge informieren oder an einem Selbsttest in Mathematik teilnehmen. 

[bmbf.de] 22.08.2015 — Öffentliche Ausschreibung „Digitale Hochschullehre“

Die fortschreitende Digitalisierung eröffnet insbesondere auch in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Forschung erhebliches Weiterentwicklungspotenzial. Im Rahmen des Förderschwerpunkts „Wissenschafts- und Hochschulforschung“ wird deshalb ein neues Forschungsfeld „Digitale Hochschullehre“ etabliert. Es soll für diese Weiterentwicklungen benötigte Impulse aus der Forschung für die Praxis an den Hochschulen generieren sowie Gestaltungswissen um Wirkungsvoraussetzungen und – zusammenhänge für eine evidenzbasierte Hochschulpolitik im Bereich der Digitalisierung der Hochschullehre hervorbringen. Nähere Bestimmungen zum Auftragsgegenstand sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen. Hier gelangen Sie zur Ausschreibung des BMBF´s. 

[dihk.de] 13.08.2015 — Uni Osnabrück erforscht künftig die Struktur der Beruflichen Bildung

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag und die Tochtergesellschaft DIHK-Bildungs-GmbH leisten einen Beitrag zur Sicherung der Fachkräftebasis in Deutschland und finanzieren künftig die Stiftungsprofessur an der Uni Osnabrück. Ziel sei es, „das System der Beruflichen Bildung mitsamt dessen Chancen und Herausforderungen im Lichte des Trends zur Akademisierung, aber auch des demografischen Wandels systematisch zu erforschen und weiterzuentwickeln". Hier gelangen Sie zu ausführlichen Presseinformation.

[iab.de] 13.08.2015 — Betriebliche Weiterbildung gefragt wie nie

Die aktuellen Analysen aus dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (kurz: iab) belegen, dass in Deutschland betriebliche Weiterbildung nachgefragter ist denn je. Welche Determinanten und Perspektiven die Deutschen in der Weiterbildung sehen, erfahren Sie in der Publikation des Instituts. Klicken Sie hier um weiterzulesen. 

[hlb.de] 12.08.2015 — Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge. Fluch oder Segen?

Im Heft: Die neue Hochschule ist ein sehr interessanter Artikel zum Studienerfolg von beruflich qualifizierten Studierenden und Anrechnung erschienen. Im Studiengang BWL wurden über 6.800 Prüfungsergebnisse von traditionell Studierenden mit rund 4.200 Prüfungsergebnissen von Studenten mit Berufsausbildung verglichen und analysiert. Daraus ergab sich, dass Studenten mit einer vor ihrem Studium abgeschlossenen beruflichen Ausbildung tendenziell erfolgreicher studieren. Klicken Sie hier um zur Ausgabe 1-2015 weitergeleitet zu werden. Den Artikel finden Sie ab Seite 34.


[boeckler.de] 31.07.2015 — Studieren ohne Abitur? Das geht!

Die Hans-Böckler-Stiftung fördert beruflich Qualifizierte ohne (Fach-)Abitur. Das Förderprogramm umfasst 19 Studiengänge, die mit dem "Bachelor" abgeschlossen werden. Der Bericht gibt einen Überblick über die geförderten Studiengänge, die Auswahlrichtlinien und einiges mehr. Klicken Sie hier um weitergeleitet zu werden. 

 [bmbf.de] 30.07.2015 — Gute Nachrichten für Studierende

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka freut sich über die Änderungen: „Mit unserer BAföG-Novelle haben wir die Ausbildungsförderung weiter an die Realitäten im Studium angepasst und schließen jetzt bisherige Förderlücken“. Lesen Sie mehr im Bericht des BMBF. 

[abendblatt.de] 24.07.2015 — Broschüre zum Studium ohne Abitur

Das Hamburger Abendblatt berichtet über die Arbeit des Netzwerks Offene Hochschule in Lüneburg und die Veröffentlichung der Info-Broschüre „Studium ohne Abitur“, die Studieninteressierten, Arbeitgebern und Personalverantwortlichen eine schnelle Orientierung im Bereich der Studien- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Region ermöglicht. Die Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gGmbH hat die Publikation maßgeblich unterstützt und begleitet. 

[wdr5.de] 16.07.2015 — Andere Wege an die Uni

Neben Abiturienten können sich auch Menschen, die eine Berufsausbildung absolviert haben und bestimmte Voraussetzungen erfüllen, an deutschen Hochschulen einschreiben. Hier gilt es aber Einiges zu beachten. Lesen Sie mehr!

[vhs-wolfsburg.de] 08.07.2015 — Kommune unterstützt das Projekt Offene Hochschule in Wolfsburg

Die Stadt Wolfsburg fördert die ortsansässigen Hochschulen und unterstützt damit die Verbesserung der Beratungs-, Vorbereitungs- und Unterstützungsangebote in der Region. Profitieren werden davon insbesondere Personen aus der beruflichen Praxis, die sich im Vorfeld eines Studiums informieren wollen. Die Stadt Wolfsburg finanziert das Projekt für fünf Jahre. Weiterlesen.

[leuphana.de] 04.07.2015 — Berufsbegleitend studieren

Die Leuphana Professional School lädt zum Info-Tag ein. 


[merkur.de] 29.06.2015 — Der steinige Weg zum Erfolg

Kein Abitur und aus dem Beruf ausgestiegen - um unter diesen Voraussetzungen zu studieren, braucht man viel Mut. Nur einige machen das. Im Südwesten sind es im Bundesvergleich sogar besonders wenige. Lesen Sie mehr!

[idw-online.de] 29.06.2015 — Einstieg 40 Plus

An der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften gibt es ein Studienangebot im Bereich der Pflegewissenschaften, dass berufsbegleitend studierbar ist. Auch für Menschen jenseits der 40. Ein interessanter Erfahrungsbericht

[Hannover] 08.06.2015 — VW Kick zu Gast

Bereits zum Dritten Mal besuchte uns Pauline Stieber von der VW Akademie aus Hannover mit dem diesjährigen Jahrgang des VW-Kick-Programmes. Elf jungen Frauen, die im zweiten Lehrjahr technischer Ausbildungsberufe bei VW Nutzfahrzeuge in Hannover-Stöcken sind, besuchten die Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen. Dank der Unterstützung von Dr. Elke Fahl und Dr. Sarah Dangendorf von der Hochschule Hannover konnten sich die jungen Frauen umfassend zum Thema Studium informieren. Das Interesse der jungen Frauen richtete sich vor allem auf Fragen zum Studieren mit beruflichen Qualifikationen – also auch ohne Abitur, sowie auf unterschiedliche Studienformen, wie berufsbegleitende oder berufsintegrierende Studiengänge, die eine Fortführung ihrer beruflichen Tätigkeit ermöglichen.

[fit-fuers-studium.de] 01.06.2015 — Orientierung zu Beginn eines Hochschulstudiums

Sie überlegen, ob Sie sich auf den Weg machen sollten ein Studium aufzunehmen? Nach diesem 5-tägigen Bildungsurlaub haben Sie ein Bild davon, ob und welches Studium für Sie in Frage kommt.  

[ohn-kursportal.de] 01.06.2015 — Neue Kursdurchläufe starten

Auf dem OHN-KursPortal beginnen in Kürze neue Online-Vorbereitungskurse für berufstätige Studieninteressierte. Der "Aufbaukurs Mathematik für Ingenieurwissenschaften" startet am 02.06.2015, der Kurs "HANDWERKSZEUG studieren" startet am 15.06.2015.