Zweites Treffen der AG OHN

Die Arbeitsgruppe „Offene Hochschule Niedersachsen“ ist eine gemeinsam organisierte Veranstaltungsreihe der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB) und der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gGmbH (Servicestelle OHN), mit dem Ziel gemeinsame Themen aufzuarbeiten und konkrete Arbeitsvorhaben zu entwickeln. Nach dem ertragreichen ersten Treffen der Arbeitsgruppe OHN zum Thema „Kooperationen zwischen Erwachsenenbildung und Hochschule“ im Juni 2015, erfolgte nun ein weiterer Austausch.

Das aktuelle Arbeitstreffen fand am Mittwoch, den 02.12.2015, in den Räumlichkeiten der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen statt. Interessierte waren herzlich eingeladen, um sich dem Thema „Anerkennung und Anrechnung von Kompetenzen aus der Erwachsenenbildung auf hochschulische Studienangebote“ u.a. mit folgenden Fragen anzunähern:

  • Warum ist das Thema Anrechnung auch und gerade für Träger der Erwachsenenbildung relevant?
  • Welche Chancen ergeben sich für die Erwachsenenbildung?
  • Auf welcher formalen Basis werden die Anrechnungsverfahren an Hochschulen durchgeführt?

Nach der Begrüßung durch Monika Hartmann-Bischoff (Servicestelle OHN) und Erik Weckel (AEWB) stellte Helmar Hanak (Servicestelle OHN) die Anrechnungsmöglichkeiten außerhochschulisch erworbener Kompetenzen vor. In diesem ersten Vortrag ging es darum, die Grundlagen zum Thema aufzuzeigen. Dabei war die Klärung der Begrifflichkeiten, der rechtlichen Ausgangslage sowie Herausforderungen und Chancen seitens der Hochschulen und der Träger der Erwachsenenbildung von Bedeutung.

Dr. Wolfang Müskens von der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg schilderte seine Erfahrungen mit dem Äquivalenzvergleich. Hierzu wurden Merkmale der Anrechnungsempfehlungen erläutert und der zeitliche Ablauf einer Erstellung dargestellt. Darüber hinaus wurden auch der finanzielle Aufwand diskutiert sowie die Herausforderungen und Erfahrungen betrachtet.

Das nächste Treffen der Arbeitsgruppe OHN findet am Donnerstag, den 14.04.2016 statt.