Aus unserer Arbeit #7

Die Sommerzeit ist um. Der Herbst meldet sich - sicher aber bestimmt - und wir starten nach einer kurzen Pause mit vollem Tatendrang durch und haben viel zu berichten.

Aktuell arbeiten wir an spannenden Projekten:

  • der Befragung von Unternehmen zu ihren Qualifizierungsbedarfen gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern in Niedersachsen sowie der Landesvertretung der Handwerkskammern
  • einer Übersicht über hochschulische Studienangebote mit Zertifikats- oder sogar Bachelorabschluss, deren kennzeichnendes Merkmal die Vereinbarkeit mit einer Berufstätigkeit ist
  • der Publikation unserer Studie über das Weiterbildungs- und Studieninteresse von beruflich Qualifizierten. Die Publikation finden Sie hier
OHN Kursportal Start 030 LowRes

Ministerin Dr. Heinen-Kljajić startet gemeinsam mit...

...Martina Emke und Monika Hartmann-Bischoff das OHN-KursPortal.

Weiterhin freuen wir uns sehr über die Realisierung des OHN-KursPortals. Nach nur gut neun Monaten haben es unsere Projektpartner geschafft, unterstützt von Projektleiterin Martina Emke, ein Kursportal für Online-Studienvorbereitungskurse zu programmieren und drei Kurse komplett zu realisieren. Wir sind stolz darauf, dass unsere Kurse am 29. September gestartet sind und die niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić, das Portal am 1. Oktober offiziell eröffnete. Einen ausführlichen Artikel über die letzten Wochen der Projektrealisierung finden Sie hier. 

Parallel zu den letzten Vorbereitungen zum Launch des OHN-KursPortals hat das Team der Servicestelle auf dem Bürgerfest zum Tag der deutschen Einheit ereignisreiche Tage erlebt, an denen wir viele Besucherinnen und Besucher des Festes über die Möglichkeiten im Rahmen der Offenen Hochschule informierten. Über unsere spannenden Aktivitäten am großen NiedersachsenMetall-Stand und unsere Erfahrungen lesen und sehen Sie hier mehr.

141003 OHN 5297 S 300x200

Referatsleiter Ulf Rautenstrauch...

...zu Gast an unserem Stand.

Bereits nach kurzer Zeit in seiner neuen Position als Referatsleiter im Referat 14 (Weiterbildung, Informationsmanagement, Wissenschaftliche Bibliotheken) des MWK freuten wir uns über verschiedene Arbeitstreffen mit Ulf Rautenstrauch. Schon Ende August begrüßten wir ihn zum Kennenlernen in der Servicestelle und freuten uns über einen persönlichen Besuch an unserem Stand auf dem Bürgerfest. Der gemeinsame Austausch war für uns inspirierend und unterstützend, die bisher gute Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur gewinnt so an Kontinuität. 

Ebenfalls eine sehr anregende Zusammenarbeit erlebt Monika Hartmann-Bischoff aktuell in der Arbeitsgruppe Bildung II des Zukunftsforums Niedersachsen, in der sich zahlreiche Experten zu den Zukunftsfragen der hochschulischen, beruflichen und lebenslangen Bildung auseinander setzen. In einem Bericht zum Verlauf der bisherigen Treffen erfahren Sie mehr.

Von weiteren Arbeitstreffen mit Netzwerkpartnern wollen wir im Folgenden blitzlichtartig berichten: 

Bereits im Juli war Monika Hartmann-Bischoff zum Informationsaustausch rund um die hochschulischen Weiterbildungsangebote in das Innovationszentrum Offene Hochschule der Hochschule Osnabrück eingeladen. Nun kamen die beteiligten Partner erneut zusammen, um ihre Gespräche in Hannover fortzusetzen. Neben der Frage, zu welcher Organisationseinheit der Hochschule etwaige Weiterbildungsangebote zuzuordnen sind, ging es vor allem um den Austausch zu ganz praktischen Fragen, die unterschiedlichen Perspektiven und um die Erfahrungen bei der Entwicklung und Umsetzung hochschulischer Weiterbildungsangebote. Für die Servicestelle ergaben sich neue Blickwinkel auf die Entwicklung und Durchführung von hochschulischen Weiterbildungsangeboten. Für die Beteiligten von Hochschule, Innovationszentrum und Institut war es ebenfalls ein ertragreiches Gespräch, das weitergeführt wird.

Nach einem ersten Gespräch in der Servicestelle im Juli war Monika Hartmann-Bischoff am 30. September zu Gast beim Arbeitstreffen des Netzwerks Integration durch Qualifizierung. Im IQ-Netzwerk Niedersachsen arbeiten mehrere Organisationen im Bereich der Anerkennungsberatung zusammen und bescheinigen die Gleichwertigkeit von im Ausland erworbenen Berufsabschlüssen bzw. Qualifikationen zu deutschen Abschlüssen. Außerdem organisieren sie in Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen Brückenkurse, die fehlende Qualifikationen nachschulen und so die berufliche Integration dieses Personenkreises vorantreiben. Nach einer Vorstellung der Aufgaben und Arbeitsbereiche der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen wurden Bereiche für eine Zusammenarbeit, z. B. bei der Weiterqualifizierung von Personen mit im Ausland erworbenen Hochschulabschlüssen oder bei der Unterstützung von Personen mit als gleichwertig anerkannter Berufsausbildung bei dem Weg an eine niedersächsische Hochschule, ausgelotet.

Ebenfalls im September besuchte unsere Geschäftsführerin das Präsidium der Hochschule Osnabrück. Im Gespräch mit dem Präsidenten, Prof. Dr. Andreas Bertram und dem Vizepräsidenten für Offenen Hochschule, Prof. Dr. Blümel, ergaben sich neue Anregungen für die bestehende Zusammenarbeit und die weitere Arbeit der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen. Besonderes Interesse seitens der Servicestelle fand die in der Hochschule Osnabrück im Juli dieses Jahres verabschiedete und vereinbarte Leitlinie „Anrechnung und Anerkennung auf Studien- und Prüfungsleistungen“, die ein für alle Beteiligten transparentes Umgehen der Hochschule mit Anrechnungswünschen seitens Studierender festlegt. Durch seine weitere Funktion des Vorstandsvorsitzenden der Koordinierungsstelle für Studienberatung in Niedersachsen (kfsn) ergaben sich im Gespräch mit Prof. Dr. Bertram zusätzlich hilfreiche Impulse für die Kooperation der Servicestelle mit den Studienberatungen der Hochschulen.