Berichtsreihe: BMBF Projekte

An dieser Stelle informieren wir Sie über die verschiedenen Projekte, die im BMBF-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ sowohl in der ersten als auch in der zweiten Förderrunde gefördert werden. Die einzelnen Projekte stellen sich unseren Webseitenbesucherinnen nach und nach selbst in den Kategorien Projektbeteiligte, Zielgruppen Ihrer geplanten Angebote, konkrete geplante Angebote und in einer Kurzbeschreibung vor. Abschließend finden Sie Kontaktdaten, um die Projektbeteiligten direkt bei konkreten Nachfragen oder Interesse an Austausch ansprechen zu können.

Nutzen Sie das Angebot und vernetzen Sie sich mit anderen Kolleginnen in Niedersachsen und ganz Deutschland, um gegenseitig von gesammelten Erfahrungen profitieren zu können.


Heute:

„HSBflex  Flexible Strukturen für eine offene Hochschule“

Projektbeteiligte

  • Hochschule Bremen

Zielgruppe/-n für Angebote

  • Berufstätige Studierende
  • Studierende ohne formale Hochschulzugangsberechtigung
  • Berufsrückkehrer und Berufsrückkehrerinnen
  • Personen mit Familienpflichten

Angebote

Testmodule im General Management Studium auf Masterniveau
(Zielgruppe: Berufsrückkehrer und Berufsrückkehrerinnen/Personen mit Familienpflichten mit abgeschlossenem Erststudium, Durchführung im Wintersemester 2016/2017):

  • Die Module “Advanced Statistik und Ökonometrie” sowie “Strategisches Management” finden semesterbegleitend als Blended Learning-Veranstaltung kombiniert mit voraussichtlich vier bis sechs Präsenzterminen statt.
    • „Advanced Statistik und Ökonometrie“: In dieser Vorlesung vertiefen die Teilnehmenden ihre bisherigen Vorkenntnisse in Statistik und werden in die angewandten statistischen Methoden eingeführt.
    • „Strategisches Management“: Mit erfolgreichem Abschluss der Veranstaltungen können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Instrumente des strategischen Managements verstehen und anwenden sowie Resultate und Erkenntnisse unterschiedlicher Methoden, Modelle und Instrumente im Analyse- und Planungsprozess des strategischen Managements bewerten.
       
  • An dem Modul “Managementbasics Part 1” können Interessierte an voraussichtlich drei Terminen im Semester als Blockseminar teilnehmen.
    • Am Ende des Moduls haben die Teilnehmenden umfassendes Verständnis der Anforderungen an Führungsrollen, erkennen die Problematik von Eigen- und Fremdwahrnehmung und erwerben die Fähigkeit, ein Projekt in seinen wesentlichen Grundzügen zu organisieren und im Prozessablauf zu gestalten.

Vorkurse/Brückenkurse für das Teilprojekt Mechatronik
(Zielgruppe: fachverwandte beruflich qualifizierte Berufstätige, Durchführung im Wintersemester 2016/2017):

  • Mathe-Vorkurs
  • Englisch-Vorkurs
  • Methoden-Vorkurs: „Wie studieren gelingt“

Diese Kursangebote sollen Studienanfängerinnen und -anfängern helfen, Mathe- und ggf. auch Englischvorkenntnisse wieder aufzufrischen, um so gut wie möglich auf das Studium vorbereitet zu sein. Der Online-Kurs „Wie studieren gelingt“ soll den Start in das Hochschulleben erleichtern, die für ein Studium notwendigen Lerntechniken überprüfen sowie wissenschaftliche Arbeitstechniken erwerben.

Pauschales Anrechnungsverfahren (Äquivalenzprüfung) für ausgebildete Mechatronikerinnen und Mechatroniker, Technikerinnen und Techniker sowie für Industriemeisterinnen und -meister der Fachrichtung Mechatronik (Produktionstechnologie) (im Aufbau)

  • Inhalte aus der beruflichen Qualifikation können gleichwertig zu Teilen des Studiums sein und wären ggf. als bereits erbrachte Studienleistungen pauschal anzurechnen. Das Mechatronik-Studium wird dadurch ggfs. kürzer und flexibler studierbar.

Vermehrte Lehre im Blended Learning-Format (in Konzeption und Planung) in Form von Lernvideos bzw. Open Meetings (Virtuelle Klassenzimmer) mit Lernunterstützung durch einen Tutor.

  • Es wird hierdurch ein stärker orts- und zeitunabhängiges Studium ermöglicht.

Kostenfreies individuelles Coaching für beide Teilprojekte „General Management Studium auf Masterniveau“ und „Mechatronik“ (Durchführung ab September 2016):

  • Im Einzelcoaching erhalten Teilnehmende Unterstützung von einer erfahrenen Coachin und eine passgenaue persönliche Beratung. Das Coaching unterstützt z. B. die Klärung der individuellen Studienvoraussetzungen, die individuelle Reflexion und dient auch als Unterstützung bei der Bewältigung der neuen Anforderungen, die durch den Übergang vom Beruf ins Studium und der neuen Vereinbarung mit verschiedenen Lebensbereiche auf Studierende zukommen können. Das Coaching dient insbesondere bei einem weitgehend selbstorganisierten, orts- und zeitflexiblen Lernen im Rahmen eines berufsbegleitenden Studiums als Unterstützung für einen erfolgreichen Studienverlauf.

Kurzbeschreibung des Projektes

Die Hochschule Bremen strebt eine Öffnung ihrer Studienstrukturen an. Mit dem Projekt „HSBflex“ wird das Ziel verfolgt, Möglichkeiten für eine flexiblere Gestaltung von Studiengängen zu erforschen. Im Zentrum des ganzheitlichen Ansatzes steht eine noch stärkere Berücksichtigung der individuellen Erfahrungen und Bedürfnisse von Studierenden mit unterschiedlichen Bildungsverläufen. Für Personen mit Berufserfahrung werden am Beispiel des Studiengangs Mechatronik B.Eng. Maßnahmen zur Individualisierung und Flexibilisierung des Studieneinstiegs und des Studienverlaufs untersucht.

Für Berufsrückkehrerinnen und -rückkehrer und für Personen mit Familienpflichten werden Möglichkeiten entwickelt, damit diese sich im Zuge einer Weiterbildung auf Masterniveau im General Management Studium beruflich besser positionieren und einen erfolgreichen Wiedereinstieg in den Beruf meistern können.

Kontakt

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre persönliche Anfrage an unser Projektteam unter folgender Mail-Adresse: hsbflex@hs-bremen.de.

Nähere Informationen über das Forschungsprojekt finden Sie im Internet: www.hsbflex.hs-bremen.de.

Informationsmaterial und allgemeine Informationen erhalten Sie auch über die Verwaltung: Frau Skadi Dentler, Tel.: +49 421 5905 2035, E-Mail: skadi.dentler@hs-bremen.de