Berichtsreihe: BMBF Projekte

An dieser Stelle informieren wir Sie über die verschiedenen Projekte, die im BMBF-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ sowohl in der ersten als auch in der zweiten Förderrunde gefördert werden. Die einzelnen Projekte stellen sich unseren Webseitenbesucherinnen nach und nach selbst in den Kategorien Projektbeteiligte, Zielgruppen Ihrer geplanten Angebote, konkrete geplante Angebote und in einer Kurzbeschreibung vor. Abschließend finden Sie Kontaktdaten, um die Projektbeteiligten direkt bei konkreten Nachfragen oder Interesse an Austausch ansprechen zu können.

Nutzen Sie das Angebot und vernetzen Sie sich mit anderen Kolleginnen in Niedersachsen und ganz Deutschland, um gegenseitig von gesammelten Erfahrungen profitieren zu können.


Heute:
„HSBflex – Flexible Studienstrukturen für eine offene Hochschule“

Projektbeteiligte

  • Hochschule Bremen
    City University of Applied Sciences
Zielgruppe/-n für Angebote
  • Mechatronik-Studium (B.Eng.) für beruflich Qualifizierte:
    Für Interessierte aus den Branchen/Bereiche: Mechatronik (Automatisierungstechnik), Elektrotechnik, Informatik
    Studieren - mit und ohne Abitur
    Ohne Abitur studieren können alle Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung, wenn sie entweder über eine Techniker- bzw. Meisterfortbildung oder über eine mindestens 3-jährige Praxis im erlernten Beruf verfügen.
  • General Management-Studium auf Masterniveau:
    Für Berufsrückkehrerinnen und -rückkehrer als auch Personen mit Familienpflichten werden Möglichkeiten entwickelt, damit diese sich im Zuge einer Weiterbildung auf Masterniveau im General Management Studium beruflich besser positionieren und einen erfolgreichen Wiedereinstieg in den Beruf meistern können.
    Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bringen mit:
    • ein abgeschlossenes Hochschulstudium jeder Fachrichtung
    • je nach gewähltem Modul ein Jahr oder zwei Jahre Berufserfahrung
    • familiäre Verpflichtungen / Elternzeit / Berufsrückkehr
    • gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache
  • Der Master Business Administration (MBA) steht offen für Interessierte mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium jeder Fachrichtung.
  • Die Module im Master Business Management und Master Kulturmanagement können mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium mit spezifischen Studienfächern gewählt werden, die in einer individuellen, kompetenzorientierten Beratung erörtert werden.

Angebote

Kurzbeschreibung des Projektes

Die Hochschule Bremen strebt eine Öffnung ihrer Studienstrukturen an. Mit dem Projekt „HSBflex“ wird das Ziel verfolgt, Möglichkeiten für eine flexiblere Gestaltung von Studiengängen zu erforschen. Im Zentrum des ganzheitlichen Ansatzes steht eine noch stärkere Berücksichtigung der individuellen Erfahrungen und Bedürfnisse von Studierenden mit unterschiedlichen Bildungsverläufen.

Für Personen mit Berufserfahrung werden am Beispiel des Studiengangs Mechatronik B.Eng. Maßnahmen zur Individualisierung und Flexibilisierung des Studieneinstiegs und des Studienverlaufs entwickelt.

Für Berufsrückkehrinnen und -rückkehrer als auch Personen mit Familienpflichten werden Möglichkeiten geschaffen, damit diese sich im Zuge einer Weiterbildung auf Masterniveau im General Management Studium beruflich besser positionieren und einen erfolgreichen Wiedereinstieg in den Beruf meistern können.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre persönliche Anfrage an unser Projektteam!
Für nähere Informationen sowie einer persönlichen Beratung für das General Management Studium sprechen Sie bitte unsere Projektmitarbeiterin an:
Frau Katharina Riebe: Telefon: +49 421 5905 4780 / E-Mail: Katharina.Riebe@hs-bremen.de

Für das Mechatronik-Studium (B.Eng.) steht Ihnen gerne unser Projektteam für eine individuelle Beratung zur Seite:
Frau Dr. Anna Müller: Telefon +49 421 5905 2032 / E-Mail: Anna.Mueller@hs-bremen.de
Herr Markus Jahn: Telefon +49 421 5905 5102 / E-Mail: Markus.Jahn@hs-bremen.de

Informationsmaterial und allgemeine Informationen erhalten Sie auch über die Verwaltung:
Frau Skadi Dentler: Telefon: +49 421 5905 2035 / E-Mail: skadi.dentler@hs-bremen.de