IdeenExpo 2013 – Die Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen war dabei!

DSC2204 hp

Eine Mitarbeiterin der Servicestelle...

...unterstützt Schülerinnen und Schüler bei Durchführung eines Assessment-Tests.

„Studieren ohne Abitur – das geht?“ Diese Frage, gepaart mit einem überraschten Geschichtsausdruck, wurde uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen auf der IdeenExpo 2013 häufig gestellt. Vom 24. August bis zum 1. September 2013 war die Servicestelle dort mit einem Informationsstand vertreten. Die IdeenExpo findet seit 2007 im zweijährigen Rhythmus mit dem Ziel statt, junge Leute für Berufe und Ausbildungen in MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zu begeistern und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Wie auch in den Jahren zuvor wurde auf der IdeenExpo ein neuer Rekord aufgestellt: über 342.000 Kinder, Jugendliche, Lehrer und Eltern besuchten die Stände und Exponate der mehr als 200 Aussteller.

Unser Team der Servicestelle freute sich über zahlreiche Lehrer, Schüler, Auszubildende und potenzielle Kooperationspartner, die reges Interesse am Thema Offene Hochschule äußerten. Positiv überrascht wurden wir von den vielen beruflich Qualifizierten unter den Messegästen. Mit einigen Interessierten konnten wir direkt vor Ort erste Beratungsgespräche führen. Beladen mit neuem Wissen über universitäre Zugangsvoraussetzungen zeigten sie sich der Vorstellung noch einmal zu studieren nicht abgeneigt oder nahmen sich vor, Bekannte, für die dies eine Option darstellt, zu informieren.

DSC2410 hp

Monika Hartmann-Bischoff im Gespräch mit einem Studieninteressierten.

An vier Arbeitsplätzen boten wir, neben den persönlichen Gesprächen mit unseren Referenten, verschiedene Self-Assessments an, die sowohl beruflich Qualifizierten als auch Abiturienten sowie jüngeren Schülern bei einer ersten Orientierung über in Frage kommende Studienmöglichkeiten halfen. Dieses Angebot wurde mit Begeisterung von mehr als 450 Personen angenommen - zeitweise bildeten sich sogar Warteschlangen. Alle Teilnehmer belohnten wir mit einer USB-Karte, auf der ihre Testergebnisse und unsere Informationsflyer gespeichert wurden. Zusätzlich konnten wir mit Weingummiglühbirnen, Brillenputztüchern, Haftnotizen und Kugelschreibern begeistern und haben mit allen Werbe- und Informationsmaterialien eine hohe Streuwirkung erzielt.

Wir freuten uns über die Möglichkeit neue Kontakte zu spannenden Standnachbarn, wie zum Beispiel der Agentur für Arbeit, knüpfen zu können. Große Bedeutung für uns hatten auch die Gespräche mit Lehrern von allgemein- und berufsbildenden Schulen, die wir über das Thema Offene Hochschule informierten. Da sie unser Anliegen an ihre Schüler weitertragen, gehören die Lehrer zu einer wichtigste Gruppe von Multiplikatoren.

DSC2174 hp

Prominenter Besuch am Stand der Servicestelle.

Unser Stand erhielt auch prominenten Besuch. Gleich am ersten Samstag hieß die niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Frau Dr. Gabriele Heinen-Kljajić zusammen mit dem Geschäftsführer der IdeenExpo GmbH, Herrn Jan-Michael Schulz, die Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen willkommen. Mit Heinz Orlob von der Niedersächsischen IHK-Arbeitsgemeinschaft Hannover-Braunschweig, Dr. Jochen Wilkens, Hauptgeschäftsführer von ChemieNord und Professor Dr. Manfred Hamann von der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, waren auch Mitglieder des Aufsichtsrats präsent. Einen Besuch statteten uns ebenfalls der Staatssekretär des Niedersächsischen Kultusministeriums, Peter Bräth, sowie zahlreiche weitere Kooperationspartner ab.

Unser Team begrüßte die günstige Lage des Standes im Club Zukunft. Dort fühlten wir uns gut aufgehoben und schauten mit Vergnügen den Tanzeinlagen von Nox the Robot am Stand der Kollegen von NiedersachsenMetall zu.

Unterstützt wurde das Team der Servicestelle dabei freundlicherweise vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW). Die Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen bedankt sich ganz herzlich bei allen Organisatoren der diesjährigen IdeenExpo für die Möglichkeit, Interessierte zu informieren und neue Kontakte zu knüpfen. Wir sind rundum zufrieden mit dem Verlauf der Ideenexpo 2013 und freuen uns schon, im Jahr 2015 wieder dabei zu sein.

Bei weiterem Beratungsbedarf stehen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch im Büro der Servicestelle für ein Gespräch zur Verfügung. Dies gilt selbstverständlich auch für alle, die während der IdeenExpo keine Möglichkeit hatten, mit uns in Kontakt zu treten.

Eröffnung der Ideenexpo Eröffnung der Ideenexpo Beratungsstand auf der Ideenexpo Beratungsstand auf der Ideenexpo Interaktive Beratung auf der Ideenexpo Interaktive Beratung auf der Ideenexpo Interaktive Beratung Interaktive Beratung Interaktive Beratung Interaktive Beratung Interaktive Beratung Interaktive Beratung