Berichtsreihe: BMBF Projekte

An dieser Stelle informieren wir Sie über die verschiedenen Projekte, die im BMBF-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ sowohl in der ersten als auch in der zweiten Förderrunde gefördert werden. Die einzelnen Projekte stellen sich unseren Webseitenbesucherinnen nach und nach selbst in den Kategorien Projektbeteiligte, Zielgruppen Ihrer geplanten Angebote, konkrete geplante Angebote und in einer Kurzbeschreibung vor. Abschließend finden Sie Kontaktdaten, um die Projektbeteiligten direkt bei konkreten Nachfragen oder Interesse an Austausch ansprechen zu können.

Nutzen Sie das Angebot und vernetzen Sie sich mit anderen Kolleginnen und Kollegen in Niedersachsen und ganz Deutschland, um gegenseitig von gesammelten Erfahrungen profitieren zu können.


Heute:

„KomPädenZ Potential“

Projektbeteiligte

  • Leuphana Universität Lüneburg
  • Partner und Partnerinnen aus der Sozialwirtschaft, der Erwachsenenbildung, der Gleichstellungsarbeit u. a.

Zielgruppe/-n für Angebote

  • In der Sozialwirtschaft beruflich qualifizierte Frauen und Männer (z. B. Erzieherinnen und Erzieher, Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger, Sozialassistenten und Sozialassistentinnen usw.), auch in der Familienphase (z. B. Elternzeit) und mit Pflegeverpflichtung sowie Personen mit Migrationserfahrung.
  • Beruflich qualifizierte Frauen mit Wunsch zur akademischen Weiterqualifizierung, z. B. für Führungsaufgaben. Der Fokus liegt auf „brachliegenden Potentialen“.
  • Frauen und Männer mit im Ausland erworbenen Berufs- und Hochschulabschlüssen, Studienabbrecher und -abbrecherinnen und Personen mit erstem pädagogischem Studium.

Kurzbeschreibung des Projektes

  • Aufbauend auf Forschungsergebnissen werden im Projekt KomPädenZ Potenzial in Kooperation mit der Sozialwirtschaft Zertifikatskurse mit unterschiedlichen Themen und Zielgruppen entwickelt und erprobt. Die dort vermittelten Kenntnisse sollen direkt in der Praxis der Sozialen Arbeit verwertbar und gleichzeitig auf ein eventuelles späteres Studium anrechenbar sein.
  • Kooperierende Studiengänge sind der berufsbegleitende BA Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher sowie der weiterbildende MSM Sozialmanagement an der Leuphana Universität Lüneburg.
  • Gemeinsam mit diesen Zielstudiengängen werden zusätzliche Anrechnungsmöglichkeiten für außerhochschulisch und hochschulisch erworbene Kompetenzen entwickelt und Zugangsmöglichkeiten für weitere beruflich qualifizierte Gruppen geschaffen. Ziel ist es, individualisiertere Studienverläufe zu ermöglichen.
  • In dem gesamten Projekt und in allen Kursen bildet zudem die Beachtung von Gender- und Diversity-Fragestellungen als Querschnittsthema ein zentrales Element.

Angebote akademischer Weiterbildung

Insgesamt werden drei Zertifikatsangebote in Niedersachsen angeboten. Die Kurse „Handlungskompetenzen für die Soziale Arbeit“ (ab Februar 2017 in Cuxhaven) und „Kommunikation in Teams und Projektmanagement“ (ab April 2017 in Bad Bevensen) richten sich insbesondere an Fachkräfte ohne Studium, die Interesse an einer akademischen Weiterbildung haben. Die Zertifikatsangebote sind jeweils in sich abgeschlossen und können somit von jeder/jedem Teilnehmenden als Weiterbildungsmaßnahme genutzt werden.

Zudem wird ab ab Juni 2017 in Barendorf ein Zertifikatskurs für Frauen in Führungspositionen in der Sozialen Arbeit unter dem Titel „Gestärkt in Führung gehen“ angeboten.

Der Kurs verfolgt das Ziel, mittels der Vermittlung von Fachwissen und methodischem Handwerkszeug (z. B. Moderationstechniken) sowie eines kursbegleitenden Coachings mehr Frauen für Führungspositionen in der Sozialwirtschaft zu qualifizieren.

Näheres zu den drei Kursen finden Sie hier:

Kontakt

Leuphana Universität Lüneburg
KomPädenZ Potenzial
Scharnhorststr. 1
21335 Lüneburg
Tel.: +49 4131 677-2371
kompaedenz@uni.leuphana.de