Handreichung zur Zusammenarbeit

Kooperationen zwischen Einrichtungen der Erwachsenenbildung und Hochschulen

Gemeinsam mit dem Wolfgang Schulenberg-Institut für Bildungsforschung und Erwachsenenbildung hat die Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen eine Handreichung entwickelt, die Hochschulen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung in der Zusammenarbeit unterstützt.

Sie stellt dar, welche Umstände zum Gelingen einer Kooperation beitragen und welche Faktoren eher hinderlich sind; wie es gelingt, den richtigen Partner oder die richtige Partnerin zu finden und warum und wann es Sinn macht, Kooperationen einzugehen.

Leitfäden zur Kooperationsgestaltung helfen,

•    die richtige Entscheidung für oder gegen eine Kooperation zu treffen,
•    die eigenen Ressourcen einzuschätzen,
•    Partnerinnen und Partner für das gemeinsame Vorhaben zu suchen und auszuwählen und
•    konstruktive Feedbackgespräche zu führen.

Die weitere Öffnung der Hochschulen ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Dabei engagieren sich Hochschulen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung gemeinsam in der Beratung, Vorbereitung und Begleitung von beruflich qualifizierten Studieninteressierten und Studierenden. Kooperativ entwickelte Angebote vereinfachen eine Anrechnung von Leistungen auf Studieninhalte. Dies hatte die Arbeitsgruppe „Offene Hochschule Niedersachsen“ (AG OHN) im Jahr 2015 zum Anlass ihres ersten Treffens genommen. Unter dem Titel „Zugänge zu Kooperationen zwischen Erwachsenenbildung und Hochschulen finden“ ist die Idee zu dieser Handreichung entstanden.

Die AG OHN wird von der AEWB und der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen getragen. Im Rahmen der Treffen tauscht sich ein offener Kreis von Personen aus und entwickelt konkrete Arbeitsvorhaben. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.