OHN unterstützt CityCard

Die Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen ist eine Initiative, die von mehreren wichtigen Institutionen der Region getragen wird: den Arbeitsagenturen Lüneburg-Uelzen und Celle, der Leuphana Universität Lüneburg, der Ostfalia-Hochschule mit ihrem Standort Suderburg, dem Arbeitgeberverband Lüneburg – Nordostniedersachsen e.V. sowie der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg, dem DGB sowie den sechs Landkreisen Celle, Harburg, Heidekreis, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Uelzen.

Die Partner arbeiten eng zusammen, um gut ausgebildete Mitarbeitende im Unternehmen und in der Region zu halten. Das gemeinsame Ziel ist klar formuliert: den Fachkräftebedarf in Nordostniedersachsen – einer mittelständischen und meist ländlich geprägten Region – für die Zukunft nachhaltig abzusichern. Dafür setzen sich die Partner frühzeitig und vorausschauend mit den demografischen Herausforderungen auseinander, bringen wichtige Akteure in den gemeinsamen Austausch und sprechen die Probleme der Menschen in der Region an.

Ein Handlungsfeld der Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen ist die Nachwuchsförderung. So wurde vor kurzem eine Initiative gestartet, die Studienabbrecherinnen und Studienabbrecher dabei unterstützt, neue berufliche Wege einzuschlagen. Mit der Kampagne „Neue Perspektiven: StudienaussteigerInnen sind willkommen!“ werden junge Erwachsene angesprochen, die vor der schwierigen Situation stehen, ein ungeliebtes Studium aufzugeben. Die Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen hat dazu Informationen über regionale Ansprechpartner für die berufliche Neuausrichtung zusammengetragen und auf ihrer Webseite zusammengestellt. 

P1000556 300

Der Expertenkreis beim gemeinsamen Pressetermin

Die Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gGmbH unterstützt die Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen bei einer ihrer Initiativen und arbeitet zu Themen der Anrechnung und Anerkennung von Lernergebnissen mit den Kolleginnen und Kollegen der Allianz zusammen. Ein gemeinsames Projekt war die Erstellung einer CityCard für Studienabbrecher „Mut zum Absprung“. Um die Zielgruppe zu erreichen und zu informieren steht die CityCard zur Verfügung, die auch darauf hinweist, dass fachliche Kompetenzen in anderen Bereichen anerkannt werden können.

Die CityCard wurde am 4. Juni 2015 offiziell der Presse vorgestellt.