Pilotmodule an der TU Braunschweig gestartet

Start verschiedener berufsbegleitender Pilotmodule zur Mobilitätswirtschaft an der TU Braunschweig

Über 30 Teststudierende beginnen zum 28.02.2014 an der TU Braunschweig mit berufsbegleitenden Pilotmodulen auf Masterebene.

Logo excellent mobil

Das BMBF-geförderte Projekt „excellent mobil“ hat das Ziel, an der TU Braunschweig nachhaltige Strukturen für wissenschaftliche Weiterbildung auf Masterniveau in dem zentralen Forschungsfeld Mobilität aufzubauen. Dazu wurden zunächst umfangreiche Studien und Marktanalysen zum Angebots- und Nachfragebedarf von Hochschulen und Unternehmen zur berufsbegleitenden wissenschaftlichen Weiterbildung in den Ingenieurwissenschaften erstellt.

Logo Verbundprojekt Mobilitätswirtschaft

Die Testphase zur Einrichtung des Studiengangs „Mobilität und Transport“ beginnt nun mit den drei Modulen „Grundlagen der Technischen Zuverlässigkeit“, „Softwarearchitektur“ und „Steuerung und Sicherung des Bahnbetriebs“. Im zweiten Halbjahr 2014 folgen die Module „Vibroakustik“ und „Ganzheitliche Produktentwicklung“. Weiter sind Module für Leichtbau und Materialkunde, alternative Antriebe, Fahrassistenzsysteme, Verkehrslageermittlung und Infrastrukturplanung, Logistik und Supply Chain Management in Planung.

Das Teilprojekt „excellent mobil“ ist als Konsortialführer unter der Leitung von Prof. Dr. Herbert Oberbeck (Institut für Sozialwissenschaften) eingebunden in das Verbundprojekt Mobilitätswirtschaft. Seit 2011 entwickeln hier sechs niedersächsische Hochschulen (TU Braunschweig, Leibniz Universität Hannover, Hochschule Hannover, Universität Osnabrück, Hochschule Osnabrück, Jade Hochschule) neue Zugänge in die Hochschulen für die Mobilitätswirtschaftsbranche.

Weitere Informationen auf der Internetseite der TU Braunschweig.