Jahresrückblick 2015

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Für uns ein passender Anlass um allen Partnerinnen und Partnern, Lieferanten und Geschäftskontakten herzlichen Dank für das Vertrauen und unsere bisherige Zusammenarbeit auszusprechen.

Für die Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gGmbH war 2015 ein bewegtes und eindrucksvolles Jahr, auf das wir an dieser Stelle kurz zurückblicken wollen.

Nach der positiven Evaluation unserer Arbeit freuen wir uns zunächst darauf, mit Know-How und viel Energie bis Ende 2018 weiter an der Öffnung der Hochschulen für Berufserfahrene zu arbeiten. Mit unserem neuen Kollegen Helmar Hanak konnten wir uns zudem gezielt im Feld der Anerkennung und Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen verstärken.

OHN 20150705 IdeenExpo 248 kl 300

Wir informierten über unsere Arbeit.

Im Juli informierten wir auf der IdeenExpo 2015 erneut viele Gäste über unsere Arbeit und die Hochschulzugangsmöglichkeiten. Durch zahlreiche Bühnen- und Vortragstermine waren wir in diesem Jahr noch präsenter. Darüber hinaus werden wir zunehmend stärker von regionalen Partnerinnen und Partnern wie den Erwachsenenbildungseinrichtungen und Agenturen für Arbeit zu Informationsveranstaltungen für unsere Zielgruppe eingeladen und konnten zudem Informationsveranstaltungen für Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen in Gifhorn, Stade und Hannover realisieren.

Seit April 2015 können sich beruflich qualifizierte Studieninteressierte auf dem OHN-KursPortal zusätzlich zu den bestehenden drei Kursen gezielt mit Mathematik für Informatik, Ingenieurwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften auseinandersetzen und die Vorteile des zeit- und raumunabhängigen Online-Lernens für ihr Studienvorhaben nutzen. Insgesamt verzeichneten wir in diesem Jahr auf dem OHN-KursPortal 231 Kursteilnahmen und kommen somit seit dem Start des OHN-KursPortals im September 2014 auf die erfreuliche Gesamtzahl von fast 360 Kursteilnahmen! Zudem bestand erstmalig ergänzend zum Online-Angebot „HANDWERKSZEUG studieren“ für Berufstätige mit Studieninteresse die Möglichkeit, an einem begleitenden und vertiefenden Vor-Ort-Kurs an der Universität Vechta teilzunehmen. Nach diesem erfolgreichen Start sind für 2016 weitere Präsenzbegleitangebote mit der Universität Vechta geplant.

Studienaussteiger NON 300

Pressetermin bei der Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen

Im Jahr 2015 haben wir zahlreiche spezifische Informationsmaterialien zum Teil mit (regionalen) Partnerinnen und Partnern erarbeitet: Hierzu zählen die Informationsfaltblätter zur Information und Ansprache von Handwerksbetrieben, Eltern und Lehrenden, eine Bedarfsanalyse zu Qualifizierungsbedarfen in Unternehmen (gemeinsam mit den niedersächsischen Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern); bei der CityCard „Mut zum Absprung“ konnten wir die Allianz für Fachkräfte-Nordostniedersachsen unterstützen und die Informationsbroschüre „Offene Hochschule vor Ort – in Lüneburg“ haben wir mit dem Arbeitskreis Offen Hochschule Lüneburg erarbeitet.

Des Weiteren haben wir unser Informationsvideo zum berufsbegleitenden Studieren kürzlich veröffentlicht.

Im regelmäßigen Fachaustausch freuen wir uns besonders über die Arbeitstreffen mit den niedersächsischen Bildungsberatungsstellen, den Vertreterinnen und Vertretern der Studienberatungen oder auch Kolleginnen und Kollegen aus der Erwachsenenbildung unter anderem zu Themen wie Kooperationen, Anrechnung und Beratung. Darüber hinaus hatten wir Gelegenheit in zwei Einzelgesprächen mit Bundestagsabgeordneten über die Öffnung der Hochschulen zu diskutieren und die Arbeit der Servicestelle vorzustellen.

Auch die Abonnements unseres regelmäßigen Newsletters und die OHN-Landkarte sind in 2015 stetig gestiegen: Mittlerweile freuen wir uns über fast 400 interessierte Leserinnen und Leser, die wir über aktuelle Themen zur Öffnung der Hochschulen aus Niedersachsen und bundesweit und zu eigenen Projekten auf dem Laufenden halten. Auf der OHN-Landkarte sind aktuell 161 Einträge rund um die Aktivitäten der Offenen Hochschule verzeichnet. Allein 37 Einträge sind in diesem Jahr hinzugekommen.

Wir freuen uns auf ein ereignisreiches Jahr 2016, in dem die ESF-Förderrichtlinie erscheinen wird, wir weiter an der Umsetzung der Anregungen aus den Evaluationsgutachten arbeiten werden und bereits jetzt zahlreiche Informationsveranstaltungen für Berufstätige und Unternehmensvertreterinnen und -vertreter planen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien frohe Festtage und alles Gute für das Jahr 2016!