Auftakt Zukunftsforum Niedersachsen - Bildung gemeinsam gestalten

Unsere Geschäftsführerin Monika Hartmann-Bischoff war als Vertreterin des Themas Offene Hochschule in die Niedersächsische Staatskanzlei eingeladen, um ihre Sachkenntnis in den Demografiebeirat einzubringen. Hintergrund dieses gemeinsamen Gremiums sind die Prognosen zur Altersentwicklung in Deutschland.

Der demografische Wandel gilt als eines der bedeutendsten politischen Handlungsfelder unserer Zeit und stellt zahlreiche Herausforderungen, die sich in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zeigen werden. Deshalb müssen die Lösungsansätze systemübergreifend gedacht und entwickelt werden. Auftakt für die Arbeit des „Zukunftsforum Niedersachsen" war der Demografiekongress „Niedersachsen 2030 - Zukunft gemeinsam gestalten" am 17. Februar 2014. Eng vernetzt mit den ihm angegliederten Arbeitsgruppen erarbeiten die 35 Expertinnen und Experten des Demografiebeirates regional maßgeschneiderte Konzepte für alle demografierelevanten Politikfelder und Lebensbereiche. 

Die Arbeitsgruppe Bildung II erarbeitet in drei Themenblöcken „Berufliche Bildung und Berufsorientierung“, „Hochschulische Bildung“ und „Lebenslanges Lernen“ praktische Handlungsaufforderungen für neue Zu- und Übergänge im (Aus-)Bildungssystem. Dabei werden die Querschnittsthemen regionale Fachkräftesicherung, Diversity, Integration und Gender in allen Blöcken mit berücksichtigt. Ziel ist es, ein besseres Verständnis für die Herausforderungen des demografischen Wandels vor dem Hintergrund der genannten Themen zu entwickeln und die wichtigsten Stellschrauben zu identifizieren.

In der ersten Sitzung der Arbeitsgruppe im Juli diskutierten die Teilnehmenden der Arbeitsgruppe nach einem Fachinput von Prof. Dr. Andrä Wolter von der HU Berlin die aktuellen Herausforderungen der niedersächsischen Bildungszu- und -übergänge in den drei Themenblöcken innerhalb von drei Teilarbeitsgruppen. Im Rahmen des nächsten Treffens werden die Experten Good-Practices vorstellen und diskutieren.

Wir freuen uns auf einen vielseitigen Austausch mit Partnern verschiedenster Bildungs-Fachgebiete.