Am Anfang stand die gemeinsame Idee

Angebote für die Region Lüneburg sollen überschaubarer werden und Informationen gebündelt vorliegen. Dieses Ziel formulierten die Initiatorinnen und Initiatoren des Arbeitskreises Offene Hochschule Lüneburg zu Beginn ihrer Arbeit im Jahr 2013. Der Arbeitskreis Offene Hochschule Lüneburg ist seitdem ein bemerkenswertes Beispiel für institutionsübergreifende Zusammenarbeit.

Engagierte Mitglieder

„Das Vorhaben – die Bündelung von Angeboten und die Öffnung der Hochschulen voranzubringen – hat sich sozusagen etabliert“, sagt Gerhard Cassens, Leiter der VHS Lüneburg. Nach einer kreativen Wachstumsphase finden heute regelmäßige Treffen im Turnus von zwei bis drei Monaten statt. Neben den ursprünglichen Initiatorinnen und Initiatoren – VNB Lüneburg, Professional School der Leuphana Universität Lüneburg und VHS Lüneburg – sind inzwischen auch die Bundesagentur für Arbeit, die Handwerkskammer, die Industrie- und Handelskammer, der Arbeitgeberverband, die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie sowie weitere regionale Bildungsträgerinnen und -träger im Arbeitskreis aktiv.

Brücken bauen

Die Vorbereitung und Organisation der Arbeitskreistreffen übernimmt seit September 2016 das Projektteam des Netzwerks Hochschulbrücke Lüneburg . „Die Hochschulbrücke Lüneburg verstärkt die gemeinsamen Aktivitäten des Arbeitskreises, um auch zukünftig die regionalen Beratungsangebote noch transparenter zu machen – für Informationssuchende einerseits und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bildungsberatungswesen andererseits“, erklärt Christiane Hewner vom VNB. Im Rahmen des Projektes wird die regionale Vernetzungsstruktur im Raum Lüneburg intensiviert. Auf der Basis bestehender Beratungs- und Weiterbildungsangebote werden bedarfsorientierte Bildungsketten entwickelt, um berufserfahrenen Studieninteressierten den Weg ins Studium zu erleichtern.

Wegweisende Arbeitsergebnisse

In Zusammenarbeit mit der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen entwickelte der Arbeitskreis bereits 2015 eine Broschüre, die über Wege ins Studium in der Region Lüneburg informiert. Dieser Wegweiser greift wichtige Punkte für beruflich qualifizierte Studieninteressierte auf und bietet eine Übersicht über regionale Bildungs- und Beratungsangebote.

Weiter so!