Ziel ist die Entwicklung, Durchführung und Zertifizierung der „Zusatzausbildung zur/zum Bioenergiemanager/In“ als innovative berufsbegleitende Qualifizierung für Landwirte, Forstwirte und Berufstätige aus dem Bereich der Energieversorgung. Die LEB greift dabei auf das eigene Konzept der Zusatzausbildung zur/zum Regionalen Energiemanager/In und auf Module von Qualifizierungen der Landwirtschaftskammer zurück. Das Qualifizierungsangebot wird wissenschaftlich fundiert ausgerichtet und beinhaltet neben der Vermittlung von Fachkompetenzen auch die Vermittlung von
Prozessgestaltungskompetenzen. Eine Anrechnungsempfehlung für Studiengänge der Fakultät für Agrarwissenschaften der Universität Göttingen wird angestrebt. Mit dem Angebot werden ausdrücklich auch Studieninteressierte mit ausländischen Bildungsabschlüssen angesprochen - für diese bietet die LEB eine themenbezogene Sprachförderung an.