Begriffsdschungel Studienformate

Neben dem Vollzeitstudium, das in der Regel dem wöchentlichen Zeitaufwand einer Vollzeitstelle entspricht, haben sich zahlreiche weitere Studienformate etabliert. Sie definieren sich in der Regel über den Umfang des wöchentlichen Studieraufwandes, über den Lernort und die Möglichkeit der Verknüpfung von Studium und Berufstätigkeit. Dr. Sigrun Nickel, Leiterin des Themenfeldes Hochschulforschung am Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in Gütersloh, widmet sich in einem Artikel der Schärfung der Begriffe Teilzeitstudium, berufsbegleitendes Studium und wissenschaftliche Weiterbildung. Viele dieser Studienformate ermöglichen eine flexiblere Studiengestaltung. Zwischen den Bezeichnungen der Studienformate zu unterscheiden ist jedoch nicht immer einfach. Selbst an den Hochschulen werden sie oft synonym und unpräzise verwendet.

Wir freuen uns, Ihnen den Artikel von Dr. Sigrun Nickel an dieser Stelle zur Verfügung stellen zu dürfen. Den Artikel hat Frau Nickel maßgeblich in ihrer Funktion als Mitglied des Teams der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung“ verfasst.

Unsere eindeutige Meinung: Die einheitliche Verwendung von Begriffen erleichtert die Kommunikation zwischen beteiligten Akteurinnen und Akteuren und vereinfacht die Orientierung auf dem Markt der Studienmöglichkeiten.

Kontakt:

Dr. Sigrun Nickel
Leiterin Hochschulforschung
Centrum für Hochschulentwicklung gGmbH
Verler Straße 6
33332 Gütersloh
Tel.: 05241 9761-23
E-Mail: sigrun.nickel@che.de