Das passende Studienformat finden

Fragen, die viele Berufstätige beschäftigen, die sich mit dem Gedanken tragen, noch einmal studieren zu wollen, betreffen oftmals die Vereinbarkeit von Studium und Beruf, unabhängig davon, ob der Hochschulzugang durch schulische oder berufliche Qualifikationen besteht. Nicht jeder will oder kann den Beruf (zeitweise) für ein Vollzeitstudium aufgeben. Eines der Ziele der Offenen Hochschule Niedersachsen ist eine Vergrößerung des Studienangebotes von neben einer Berufstätigkeit studierbarer Studiengänge. Dies umfasst neben ausdrücklich für Berufstätige und deren Bedarfe hin konzipierte Angebote (einige Beispiele: ING flex an der Hochschule Osnabrück, Mechatronik und Konstruktionstechnik an der Hochschule Hannover, Bachelor of Business Administration der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg oder die berufsbegleitenden Angebote der Universität Lüneburg) auch die Möglichkeiten, grundständige Studiengänge in Teilzeitformen oder in Form von Blended-Learning-Angeboten zu studieren. Das Angebot ist gegenwärtig noch nicht flächendeckend und alle Studienrichtungen umfassend ausgebaut, es gibt aber immer mehr Entwicklungen in diesem Bereich.

Welche konkreten Möglichkeiten sich Ihnen an einer Hochschule bieten, erfahren Sie im Kontakt mit der örtlichen Studienberatung sowie mit den Fachberatungen der entsprechenden Studiengänge.
Mithilfe von Filterfunktionen, wie beispielsweise den "Studiengangsmerkmalen", können Sie auf Suchseiten wie dem Hochschulkompass nach einem für Sie passenden Angebot suchen.

Wir haben eine erste Auflistung ausdrücklich neben einer Berufstätigkeit studierbarer Angebote von niedersächsischen Hochschulen erstellt. Darunter sind sowohl Angebote auf Zertifikatsebene, aber auch Bachelorstudienfächer. Diese Auflistung kann Ihnen einen Startpunkt für die Recherche bieten. Bitte beachten Sie aber, dass diese Liste nicht vollständig und tagesaktuell ist. Es ist daher empfehlenswert, ergänzend auch die anderen Informationswege zu nutzen.

 

In einem Informationsvideo stellen wir einen Studenten vor, der den Start ins berufsbegleitende Studium erfolgreich gemeistert hat.