Zweite Auswahlrunde abgeschlossen

Bis zum 30. September 2016 hatten niedersächsische Hochschulen und anerkannte Einrichtungen der Erwachsenenbildung Gelegenheit, Projektanträge in der zweiten Auswahlrunde des Förderprogramms „Öffnung von Hochschulen“ zu stellen. Schwerpunkt der Runde waren Projekte und Maßnahmen für Personen, die ihren Bildungsabschluss im Ausland erworben haben.

Die Teams der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen und der NBank unterstützten die Antragstellenden im Vorfeld mit Beratungsangeboten. Sowohl erste Projektideen als auch bereits vollständig ausgebarbeitete Antragskonzepte konnten mit den Beraterinnen und Beratern diskutiert werden.

Folgende Projekte haben eine Förderzusage erhalten und werden in den kommenden Monaten und Jahren umgesetzt:

Über die Verlinkungen gelangen Sie zu den detaillierteren Projektbeschreibungen. Dort finden Sie auch die zuständigen Ansprechpersonen sowie die entsprechenden Kontaktdaten.

Am 02.03.2017 richteten das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK), die NBank sowie die Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gemeinsam eine Informationsveranstaltung zum Förderprogramm „Öffnung von Hochschulen“ in Hannover aus. Erläutert wurden unter anderem die Fördermöglichkeiten sowie die inhaltliche Schwerpunktsetzung der Ausschreibung. Darüber hinaus bot sich die Gelegenheit, Erfahrungen mit den geförderten Projekten der Antragsrunden 2016 auszutauschen und Antragsideen zu diskutieren. Der Stichtag für die Einreichung von Anträgen ist in 2017 erneut der 30. September.

Weitere Informationen zum Förderprogramm sowie die Kontaktdaten der zuständigen Beraterinnen finden Sie auf der Webseite der NBank. Für Fragen und einen offenen inhaltlichen Austausch zu Ihren Projektideen steht Ihnen auch das Team der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gerne zur Verfügung.

Bis 2020 stellt das MWK etwa 15 Millionen Euro bereit, um die Öffnung der Hochschulen weiter zu fördern. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Sozialfonds sowie aus dem Haushalt des Ministeriums. Der Anteil der Ko-Finanzierung aus Landesmitteln liegt erneut bei 15 %.

Lesen Sie auch die Pressemitteilung des MWK vom 17.01.2017: „Hochschulen für Menschen mit ausländischen Abschlüssen öffnen – Wissenschaftsministerium fördert sechs Projekte“.