Die Zunahme chronischer, multimorbider Krankheiten sowie in ihrer Komplexität steigende Versorgungsangebote führen zu einem erhöhten Beratungsbedarf von Patienten und deren Angehörigen. Adäquate Angebote können hierbei entscheidend zur Gesundheitsförderung und Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen beitragen. Die Teilnehmenden wenden Konzepte pflegerischer Beratung zielgerichtet an und reflektieren diese unter Berücksichtigung ihrer eigenen praktischen Erfahrungen.

Inhalte

  • Beratung als Mittel der Problem- und Konfliktlösung
  • Beratung als Prozess
  • Beratungsgegenstände und- und -kontexte
  • Beratungskonzept, -haltung und -methoden
  • Personenzentrierte und lösungsorientierte Beratung
  • Definitorische Annäherung von Supervision und Coaching
  • Ziele von Supervision
  • Entwicklungstrends von Supervision
  • Unterscheidung von Verfahren, Formen, Settings und Gegenständen
  • Problem-, Handlungs- und Interventionsebenen von Supervision
  • Supervisorische Bearbeitung von Fall, Problem und Thema
  • Fall und Setting: Fallarbeit im Kontext von Einzel-, Gruppen- und
  • Übungen zur Fallsupervision und Fallbesprechung

Zugangsvoraussetzungen

Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Gesundheitswesen

Termine

  • 02.10.2018, 08.00-17.15 Uhr
  • 16.10.2018, 08.00-17.15 Uhr
  • 30.10.2018, 08.00-17.15 Uhr
  • 13.11.2018, 08.00-17.15 Uhr
  • 11.12.2018, 08.00-17.15 Uhr
  • 18.12.2018, 08.00-17.15 Uhr

Informationen

Kosten
50€ für die Anmeldung als Gasthörer/in

Weitere Informationen