Der Kurs verfolgt das Ziel, mittels der Vermittlung von Fachwissen und methodischem Handwerkszeug (z.B. Moderationstechniken) mehr Frauen für Führungspositionen in der Sozialwirtschaft zu begeistern.

Vermittelt werden u.a. Fachkenntnisse über Führungskulturen, Gender Mainstreaming und Diversity Management oder auch Personalentwicklungsstrategien. Parallel dazu erhalten alle Teilnehmerinnen eine begleitende Kompetenzbilanzierung inkl. individueller Beratung. Zudem werden Frauen aus der Praxis über ihre Erfahrungen als Führungskraft berichten. Durch kollegiale Beratung und E-Learning wird der Austausch auch während der Selbstlernphasen aufrechterhalten.

Eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis steht im Mittelpunkt des Kurses. Die Teilnehmerinnen sollen ihre bisherigen Erfahrungen einbringen können und auch der Austausch untereinander wird gezielt gefördert.

Bewerbungen sind bis zum 01. März 2019 online möglich.

Zugangsvoraussetzungen

  • Ein Studienabschluss in den Bereichen Soziale Arbeit, Gesundheits- oder Sozialwissenschaften.
  • Mindestens ein Jahr relevante Berufserfahrung.
  • Für eine erfolgreiche Kursteilnahme ist es wichtig, dass die jeweiligen Arbeitgebenden die Teilnahme am Kurs unterstützen und bereit sind, die Teilnehmerinnen bei der Durchführung des Praxisprojektes zu begleiten.

Termine

  • Montag 24. bis Freitag 28. Juni 2019 (Bildungswoche): „Gender Mainstreaming und Diversity Management als Führungsaufgaben“
  • Freitag 30. August bis Sonntag 01. September 2019: „Führungskultur/-theorien und Management in Organisationen der Sozialen Arbeit“
  • Freitag 18. bis Sonntag 20. Oktober 2019: „Personalauswahl/-entwicklung/-bindung“
  • Freitag 29. November bis Sonntag 01. Dezember 2019: „Theorie-Praxis-Transfer (Praxisprojekt)“

Informationen

Kosten
Kostenfrei

Weitere Informationen