Mediation ist ein aktuelles und zukunftsweisendes außergerichtliches Konfliktregelungsverfahren, das in vielen unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen eingesetzt wird. Mediatorinnen und Mediatoren arbeiten allparteilich, persönlich und vertraulich. Sie unterstützen die Beteiligten dabei, kostengünstige, schnelle und vor allem einvernehmliche Lösungen zu finden.

Die Universität Oldenburg bietet mit der berufsbegleitenden Weiterbildung eine fundierte theoretische sowie praxisorientierte universitäre Weiterbildung für unterschiedliche akademische Berufsgruppen, die ihre Kenntnisse im Bereich Konfliktvermittlung professionell erweitern und vertiefen möchten.

Zur Anmeldung ist auch ein Schreiben zur persönlichen Motivation hinzuzufügen.

Der zeitliche Ablauf gliedert sich in zwei Teile. Zunächst erfolgt in zwei Semestern die Basisausbildung Mediation. Das Aufbaustudium Fachmediation beläuft sich auf ebenfalls 2 Semester. Es wird durchgängig in einer festen Gruppe von max. 20 Teilnehmenden gelernt. Dabei werden sowohl der persönliche als auch der praktische Prozess im Rahmen der Seminare und Supervisionen unterstützt.

Nach erfolgreichem Abschluss des  Kontaktstudiums Mediation und Systemisches Konfliktmanagement erhalten Sie ein Universitätszertifikat der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Möglich ist zudem eine Mehrfachzertifizierung bei führenden Mediationsverbänden. Das Studium entspricht außerdem den gesetzlichen Voraussetzungen zum „Zertifizierten Mediator“ (RVO).


Informationen

Dauer
2 Jahre
Kosten
7.700 EUR
Rhythmus
ca. alle zwei Jahre

Weitere Informationen