Die ökonomische Forderung nach Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Qualität sowie die stärkung der sektorenübergreifenden Versorgung hat die Gesundheitswirtschaft in einen strukturellen Umbruch geführt. Die Entscheidung zwischen medizinisch notwendigem und ökonomisch Vertretbarem führt seither zu Diskussionsprozessen in den Einrichtungen. Die Zusammenarbeit von Ökonomen, Ökonominnen, Medizinerinnen und Medizinern bestimmt den Erfolg einer Institution und kann zu einem strategischen Wettbewerbsvorteil auf einem umkämpften Markt werden.

Die berufsbegleitende Fortbildung „Medizin für Ökonomen im Gesundheitswesen“ vermittelt Ökonominnen und Ökonomen medizinisches Basiswissen über die Arbeits- und Denkweise von Ärztinnen, Ärzten und Pflegekräften. Unterstützt wird dies durch ein didaktisches Konzept, das auf die Berufs- und Branchenerfahrungen von Managerinnen und
Managern im Gesundheitswesen ausgerichtet ist.

Das Angebot richtet sich an Ökonominnen und Ökonomen in Leitungs- oder Führungspositionen im Gesundheitswesen. Der Umfang beträgt ca. 96 Präsenzstunden plus Eigenanteil.(Projektarbeit)


Informationen

Dauer
6 Monate
Kosten
3.125,00 € (inkl. Unterlagen und Verpflegung)

Weitere Informationen