Im Rahmen dieser Weiterbildung wird den Teilnehmern die Anwendung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse auf die Unternehmenspraxis dargestellt und die oft implizite Anwendung des psychologischen Vertrags in Unternehmen diskutiert und reflektiert. Darüber hinaus werden Empfehlungen zur Analyse und zur Gestaltung von Maßnahmen im Unternehmen gegeben.

Das Thema des Commitments wird im Anschluss aufgenommen. Die Modulteilnehmer befassen sich mit der Frage, wie Commitment und Identifikation mit Organisationen beeinflusst werden können und welche Folgen sie mit sich bringen. Anhand wissenschaftlicher Grundlagen und Befunde werden verschiedene Aspekte beruflicher Identifikation dargestellt und auf die Praxis angewendet. Darüber hinaus werden Empfehlungen zur Förderung des Commitments und der Identifikation mit Organisationen gegeben.

Die Teilnehmer lernen aktuelle Befunde aus der Forschung kennen und können Arbeitszufriedenheit von den Begriffen Commitment und Arbeitswert abgrenzen. Neben den Instrumenten zur Messung der Zufriedenheit wird ihnen anhand praktischer Beispiele aufgezeigt, welche Methoden und Begrenzungen bei der Beeinflussung durch Arbeitsgestaltungsmaßnahmen bestehen.

Anrechnung

Dieser Fernlehrgang kann in folgenden Studiengängen als Teilleistung angerechnet werden:

  • Fernstudium Wirtschaftspsychologie, Master of Arts (M. A.) – 6 ECTS
  • Fernstudium Angewandte Psychologie für die Wirtschaft, Master of Arts (M.A.) – 6 ECTS

 

Frei wählbare Prüfungsorte: Berlin, Dortmund, Dresden, Göttingen, Hannover, Heidelberg, Ludwigshafen, Monheim, München, Ratingen, Regensburg, Stade, Wien


Informationen

Dauer
2 Monate
Kosten
600,00 €
Rhythmus
Beginn immer zum Ersten eines Monats

Weitere Informationen