Spielleiter*in szenisches Spiel, erfahrungsbezogener Unterricht und Supervision

Die Weiterbildung umfasst 14 Module mit einem Gesamtumfang von 300 Stunden (10 Kreditpunkte nach ECTS), die sich aus 224 Seminarstunden und 76 Selbstlernzeitstunden zusammensetzen. Sie gliedert sich in einen Teil I und einen Teil II.

Teil I umfasst 7 Module, die der inhaltlichen und selbstreflexiven Auseinandersetzung mit ausgewählten Themen sowie der (pflege-)didaktischen Grundlegung szenischen Spiels dienen:

  • Einführung: Macht und Ohnmacht in der Pflege
  • Alte Menschen
  • Visite
  • Gewalt in der Pflege
  • Pflege im Nationalsozialismus
  • Schwerkranke Menschen
  • Brecht’sche Lehrstückarbeit

Teil II umfasst 7 Module zum Schwerpunkt „Spielleitertraining und Supervision“ einschließlich der
Planung, Durchführung und Auswertung eines eigenen szenischen Spielprojekts.

Die Weiterbildung richtet sich an Lehrende in der pflege- und gesundheitsberuflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung, Hochschullehrende aus dem Gebiet Pflege- und Gesundheitswissenschaften sowie andere Interessierte aus dem Gesundheits- und Sozialbereich.

Der Abschluss ist das Hochschulzertifikat „SpielleiterIn - szenisches Spiel, erfahrungsbezogener Unterricht und Supervision“.


Informationen

Dauer
24 Monate
Kosten
2940,00 € (14 Raten á 210,00 €)
Rhythmus
freitags und samstags

Weitere Informationen