Im Mittelpunkt dieser wissenschaftlichen Weiterbildung steht die szenisch-systemische Fallbearbeitung. Es werden z. B. Konflikte oder Fragen der Führung bearbeitet und Handlungsalternativen erarbeitet. Dabei geht es um den Rollen- und Perspektivenwechsel zwischen verschiedenen Akteuren, die Dynamik und Kommunikation sowie das System selbst, in dem sie agieren.

Ziel ist es, methodische und persönliche Qualifikationen in diesem Beratungsformat zu erwerben und auszubauen, um als Trainer/in diese Methode für Gruppen und Einzelsettings selbständig anzuwenden.

Zielgruppe

  • Berufstätige mit Hochschul- oder Berufsabschluss z. B. in den Bereichen Soziale Arbeit, Gesundheit, Kultur-/ Pädagogik, Hochschullehre, Jugend- und Erwachsenenbildung, Aus- und Weiterbildung, Sozialpädagogik, Coaching, Supervision, Personaltraining, …
  • sowie Studierende dieser Fachrichtungen ab dem 3. Semester.

Die Weiterbildung schließt mit einem Zertifikat ab.


Informationen

Dauer
100 Weiterbildungsstunden an 9 Samstagen und ein 3-Tage-Kurs
Kosten
1.985 EUR
Rhythmus
ca. alle 2 Jahre

Weitere Informationen