In Erprobung.

Die Teilnehmenden sollen für die sozialen Teilhabebarrieren von Menschen mit Beeinträchtigungen sensibilisiert werden. Im Kontext des familiären und gesellschaftlichen Wandels sollen die Versorgungsbedarfe und Versorgungslücken in den  verschiedenen Versorgungssettings von Menschen mit Beeinträchtigungen erarbeitet werden. Aktuelle rechtliche Grundlagen der Behindertenhilfe können für den eigenen  Arbeitsbereich abgeleitet werden. Unterschiedliche Versorgungsbedarfe im Rahmen des selbstständigen Wohnens von Menschen mit Beeinträchtigungen sollen ekannt sein und in der Praxis mit den Klient*innen erarbeitet werden  können. Den Teilnehmenden werden Kenntnisse über gesetzlich sowie alternativ finanzierte Leistungen im Bereich des ambulanten Wohnens vermittelt und sie entwickeln Interesse über alternative Wohnformen und kennen deren Bedeutung in der Behindertenhilfe.
Darüber hinaus sollen sie ein Verständnis über die besonderen Bedarfe im Lebenslauf
von Menschen mit Beeinträchtigung gewinnen. In diesem Kontext wird auf das Kindheits-,  Jugend-, sowie Erwachsenenalter eingegangen. Zuletzt sollen die Teilnehmenden für die  Bedeutung der kommunalen politischen Partizipation von Menschen mit Beeinträchtigungen und wie diese gefördert werden kann, sensibilisiert werden.

Inhalte

  • Grundlagen zum Versorgungsbedarf von Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Möglichkeiten und Zugangsberechtigungen zur Inanspruchnahme (finanziellen) Unterstützungsleistungen für Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Förderung der Lebensqualität von Menschen mit Beeinträchtigungen im Rahmen des selbstständigen und selbstbestimmten Wohnens
  • Besondere Bedarfe und Bedürfnisse im Kontext des Lebenslaufs von Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Teilhabe und Netzwerke im Sozialraum von Menschen mit Beeinträchtigungen (Sozialraum- und Quartiersmanagement)

Termine

Präsenztermine:
02.11.2018, 03.11.2018, 01.12.2018, 19.01.2019 jeweils von 9 bis 18 Uhr
Online-Termine:
17.11.2018, 05.01.2019, 12.01.2019 jeweils von 10 bis 12 Uhr


Informationen

Kosten
Gasthörerschein 50€ , für Ostfalia Studierende kostenlos

Weitere Informationen