Aus unserer Arbeit #3

An dieser Stelle möchten wir Ihnen wieder einen zusammenfassenden Einblick in unsere Arbeit ermöglichen. Seit Anfang Februar ist auch bei uns viel passiert und wir freuen uns gleichzeitig auf zahlreiche spannende Aufgaben, die uns noch in diesem Monat erwarten.

Unsere Geschäftsführerin Monika Hartmann-Bischoff hat es sich zur Aufgabe gemacht, in diesem Jahr alle Hochschulen des Landes Niedersachsens zu besuchen und in einen anregenden Arbeitsaustausch zu kommen. In den vergangenen Wochen hat sie bereits mit fünf Hochschulen sehr produktive Gespräche geführt. Insbesondere in einem Gespräch an der Ostfalia konnten wir uns über konkrete Angebote und Projekte im Rahmen der Offenen Hochschule austauschen. Im März sind bereits weitere vier Gespräche terminiert.

Messestand

Unser Stand auf der Messe ...

... "Beruf & Bildung 2014"

Die Informationen über die neuen Zugangsmöglichkeiten und die neue Servicestelle einer möglichst hohen Zahl unserer Zielgruppe nahezubringen, ist uns ein wichtiges Anliegen. In den vergangenen sechs Wochen haben wir die Gäste der Messe „Beruf & Bildung“ sowie des Berufsschultages der GEW über die Hochschulzugangsmöglichkeiten und das Angebot der Servicestelle informiert. Wir freuen uns über die 200 Informations- und Beratungsgespräche mit Personen unserer Zielgruppe an den zwei auf der Messe „Beruf & Bildung“. Hier haben wir auch Ansprechpartnern von weiteren Bildungs- und Beratungseinrichtungen kennengelernt. Auch die Kontakte zu den circa 150 Gästen des Berufsschultages sind uns ein wichtiges Anliegen. Wir konnten mit Ihnen wichtige Partner in der frühzeitigen Information von Berufsschülerinnen und -schülern über mögliche zukünftige berufliche Entwicklungsmöglichkeiten gewinnen. Auf der Firmenkontaktmesse der Agentur für Arbeit auf der Cebit sowie in der Sitzung des regionalen Bildungsbeirates konnten wir wichtige neue Kontakte knüpfen. In den nächsten Wochen freuen wir uns auf einen interessanten Austausch mit den niedersächsischen Landfrauen.

Durch unsere Fachbeiträge auf der Tagung der Wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen“ am 25. und 26. März sowie der Veranstaltung der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg zum Thema „Weiterbildung und Studium für Mitarbeiter von kleinen und mittleren Unternehmen" am 25. März werden wir den inhaltlichen Diskurs mit Fachkollegen weiterführen.

Auch in den vergangenen Wochen hatten wir die Gelegenheit, in verschiedenen Arbeitsgruppen und Netzwerktreffen Neues über die Aktivitäten im Bereich Offene Hochschule in der Region zu erfahren und gleichzeitig über unsere Arbeit zu berichten. Neben dem Arbeitskreis Offene Hochschule in Lüneburg führten wir sehr offene Gespräche mit der Handwerkskammer Hannover, den Mitgliedern des hochschulpolitischen Arbeitskreises des DGB in Niedersachsen und mit den verschiedenen Förderprojekten der Erwachsenenbildung im Rahmen eines Workshops in der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB).

Edelgard Bulmahn

Edelgard Bulmahn in der Servicestelle

In zahlreichen Gesprächen mit Besuchern der Servicestelle konnten wir uns vertieft über die Arbeit in der Öffnung der Hochschulen austauschen. Neben einem Gespräch mit Edelgard Bulmahn über unsere Erfahrungen in der Servicestelle, führten wir interessante Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen der AEWB, des Landesverbandes der Volkshochschulen in Niedersachsen und der Stiftungsuniversität Hildesheim. Im letzteren Gespräch konnten wir uns vertieft über interaktive Online-Studienvorbereitungskurse für qualifizierte Berufstätige austauschen. In der Arbeit mit unseren Kolleginnen und Kollegen des BNW wurde der Termin und die inhaltliche Ausrichtung für eine gemeinsame Veranstaltung mit NiedersachsenMetall für Unternehmen konkretisiert. In den nächsten Wochen veröffentlichen wir dazu detaillierte Informationen.

Neben diesen vielen spannenden Terminen mit Partnern auf der fachlichen Ebene haben wir in 12 Beratungsfällen Studieninteressierten gezielt Informationen für Ihren Werdegang an die Hand geben und sind gespannt, wie sie die Informationen umsetzen werden.

Auch im Team der Servicestelle hat sich viel getan. In den vergangenen Wochen konnten wir in zwei Bewerbungsverfahren zwei neue Mitarbeiterinnen für die Servicestelle gewinnen. Martina Emke unterstützt uns seit dem 01. Februar mit einer halben Stelle in der Projektleitung des Projektes OHN Portal für interaktive Online-Vorbereitungskurse. Christin Krug unterstützt uns seit dem 01. März mit einer halben Stelle in der Öffentlichkeitsarbeit und in der Projektverwaltung. Wir werden Frau Krug in den kommenden Wochen auf unserer Internetseite in einem kurzen Interview vorstellen. Wir sind sehr froh, sie beide als engagierte Ergänzung zu unserem Team gewonnen zu haben und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Workshop im Sitzungsraum der Servicestelle

Martina Emke im Workshop ...

... mit den Projektpartnern zur Erstellung des OHN-Portals

Martina Emke ist bereits mit einem Auftaktworkshop mit allen Projektpartnern und einem Workshop zur Steuerung der begleitenden Öffentlichkeitsarbeit des OHN-Portals für interaktive Online-Vorbereitungskurse in Ihren ersten Monat in der Servicestelle gestartet.

Haben Sie Anregungen oder Feedback zu unserer Arbeit? Möchten Sie sich mit uns austauschen? Kontaktieren Sie uns gern. Wir freuen uns über jeden Beitrag der zur Verbesserung der Durchlässigkeit im Bildungssystem und die Öffnung der Hochschulen führt.