Schließung der Servicestelle - aktueller Stand

Seit der Veröffentlichung der Entscheidung über die Beendigung unserer Arbeit erreichen uns Fragen danach, wie weit die Neuausrichtung der Offenen Hochschule Niedersachsen aktuell vorangeschritten ist. Eine Antwort dazu steht noch aus. Wie der Pressemitteilung der Staatskanzlei vom 21.08.2018 zu entnehmen war, wird „das neue Konzept … derzeit erarbeitet und soll im Herbst 2018 vorgestellt werden.

Einen Zwischenstand gibt aus unserer Sicht ein Beschluss der LHK vom 11.09.2018 wieder. Demnach soll die Koordinierungsstelle für Studieninformation und -beratung in Niedersachsen (kfsn), die der Landeshochschulkonferenz (LHK) zugeordnet ist, die Arbeit zur Öffnung der Hochschulen weiterführen.
Folgende Aufgaben soll die kfsn dazu übernehmen:

  • überregionale Informations- und Koordinierungsarbeit
  • Fortführung von Beratung und Begutachtung von Projektanträgen im Zusammenhang mit der ESF-Richtlinie
  • Sichtbarmachen der Kurse zur spezifischen Studienvorbereitung in einem Kursportal für beruflich Qualifizierte.

Außerdem soll unter Einbeziehung weiterer Beteiligter ein Netzwerkrat unter der Leitung von LHK und MWK eingerichtet werden, um die Arbeit der verschiedenen Akteure, die eigenverantwortlich Leistungen erbringen, zu koordinieren. Insgesamt soll das Aufgabenfeld der Offenen Hochschule Niedersachsen in der kfsn und den niedersächsischen Hochschulen fest verankert und stärker sichtbar gemacht werden. Intensiviert werden soll dazu sowohl die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Hochschulen und der kfsn als auch das Zusammenwirken der Hochschulen mit ihren Partnern.