Studieren im sozialen Bereich

Studieren mit beruflicher Vorerfahrung – auch ohne Abitur!?

Viele Berufstätige glauben, dass ein Studium als Weiterbildung für sie nicht infrage kommt, entweder weil sie kein Abitur haben oder weil sie es zeitlich nicht schaffen. Mit der Änderung des Niedersächsischen Hochschulgesetzes im Jahre 2010 wurden neue Möglichkeiten geschaffen, auch ohne Abitur an den Hochschulen des Landes ein reguläres Studium aufzunehmen. Die Öffnung der Hochschulen setzt neue Akzente in der Öffnung und Durchlässigkeit von beruflicher und akademischer Bildung.

Auf dem Gesprächsabend in der  Historisch-Ökologischen Bildungsstätte Papenburg (HÖB) haben Neugiereige Gelegenheit, sich über Möglichkeiten und Wege in ein Studium zu informieren. Unsere Gesprächspartner stehen Ihnen gerne auch für individuelle Fragen zur Verfügung.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Leitung: Julia Fübbeker, Historisch-Ökologische Bildungsstätte
  • Referentinnen:
    • Lina Trautmann, Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen
    • Ute Janßen, Zentrale Studienberatung der Hochschule Emden/Leer
    • Prof. Dr. Edita Jung, Studiengang Kindheitspädagogik der Hochschule Emden/Leer
  • Zeitraum: Mittwoch, 25.04.2018, 18.00-21:00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Historisch-Ökologischen Bildungsstätte, Spillmannsweg 30, 26871 Papenburg
  • Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten.
    • Telefonisch unter: 04961/97 88-0 oder
    • per E-Mail an: info@hoeb.de

Unter den angegebenen Kontaktdaten sowie auf der linken Seite unter „Downloads“ erhalten Sie nähere Informationen. Alle Gesprächspartnerinnen stehen Ihnen gerne für individuelle Fragen zur Verfügung.