Innovation durch Digitalisierung?

E-Assessment, OER, Social Learning als Möglichkeit der Gestaltung neuer Formate im Fernstudium

Nicht zuletzt durch den Einfluss der zunehmenden Digitalisierung kommen Hochschulen und Fernlehrinstitute nicht umhin, ihre (Fernstudien-)Angebote noch zielgruppengerechter und individueller zu gestalten.

Das Fernstudium ist mit der Grundidee gestartet, über vorbereitete Lehrmedien orts- und zeitungebunden zum Selbststudium anzuleiten. Doch das simple Modell „Wir liefern, Sie lernen“ hat ausgedient. Gefordert wird kein Studium aus der Konserve, sondern die aktive Auseinandersetzung mit aktuellem wissenschaftlichen Wissen auf möglichst innovativen und flexiblen Wegen. Hierzu lassen sich vielfältige Umsetzungen und individuelle Anpassungen finden, die im Rahmen der Tagung vorgestellt und diskutiert werden. Beispielsweise

  • aktivierende und kollaborative onlinebasierte Lehr-Lern-Formate
  • offene Bildungsressourcen in der wissenschaftlichen Weiterbildung
  • Formen des e-Assessments in Blended Learning Modulen

Das detaillierte Programm und weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF).

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Zeitraum: 28. Juni 2018, 12:30 Uhr, bis 29. Juni 2018, 14:15 Uhr
  • Ort: DIPLOMA Private Hochschulgesellschaft mbH, Am Hegeberg 2, 37242 Bad Sooden-Allendorf
  • Tagungsbeitrag: 100,00 Euro für Mitglieder der DGWF; 120,00 Euro für Nicht-Mitglieder
  • Anmeldung: via Online-Portal bis Montag, den 11. Juni 2018