Studieren ohne Abitur

Die bekanntesten Eintrittskarten in den Hörsaal sind in Deutschland das Abitur und die Fachhochschulreife (meistens Fachabi genannt).

Sie können auch ohne Abitur studieren. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und mehreren Jahren Berufserfahrung. Sie sind dann „beruflich qualifiziert“ für den Besuch einer Hochschule. Diese übersichtliche Grafik zeigt Ihnen auf einen Blick die Wege in die niedersächsischen Hörsäle mit beruflicher Qualifikation.

Hochschulzugang mit Ausbildung und Berufspraxis in 3 Minuten erklärt:

Hinweise