Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung

Die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung (oder allgemeine Hochschulreife) erwerben Sie in Niedersachsen beispielsweise

Feinwerkmechaniker bei der Arbeit.

Studieren in jeder Fachrichtung dank Aufstiegsfortbildung.

  • mit dem Abitur,
  • mit einem Fachschulabschluss entsprechend der Rahmenvereinbarung über Fachschulen,
  • mit dem Befähigungszeugnis zum nautischen/technischen Schiffsdienst oder
  • als Absolventin oder Absolvent einer anerkannten Aufstiegsfortbildung (auf Basis eines Kurses mit mindestens 400 Unterrichtsstunden). Die bekanntesten Aufstiegsfortbildungen und Abschlüsse sind:
    • Meisterin/Meister
    • Technikerin/Techniker
    • Fachwirtin/Fachwirt
    • Fachkauffrau/Fachkaufmann
    • Betriebswirtin/Betriebswirt
  • Auch nach Abschluss einer landesrechtlich geregelten Fortbildung für Berufe im Gesundheitswesen, für sozialpflegerische oder sozialpädagogische Berufe (auf Basis eines Kurses mit mindestens 400 Unterrichtsstunden) sind Sie im Besitz einer allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung.

Mit der allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung können Sie sich in jeder Fachrichtung für ein Studium bewerben. Zum Beispiel ist es Ihnen als Frisörmeister möglich, sich für einen Studienplatz in Zahnmedizin oder Philosophie zu bewerben.