Studienformate

Vollzeitstudium: In einem Vollzeitstudium finden die Veranstaltungen meist tagsüber an der Hochschule statt. Ihre Anwesenheit an der Hochschule wird vorausgesetzt. Etwa 40 Stunden sollten Sie pro Woche für das Studium einplanen – für Lehrveranstaltungen, Lernzeiten, Vor- und Nachbereitung.

Teilzeitstudium: In einem Teilzeitstudium studieren Sie mit reduzierter Stundenzahl. Dadurch verlängert sich die Dauer des Studiums. Lehrveranstaltungen finden in der Regel tagsüber an der Hochschule statt und Ihre Anwesenheit wird vorausgesetzt. Etwa 20 Stunden pro Woche sollten Sie für Lehrveranstaltungen, Lernzeiten, Vor- und Nachbereitung einplanen.

Junger Student in der Bibliothek.

Finden Sie das Format, das zu Ihnen und Ihren Vorstellungen passt.

Berufsbegleitendes Studium: Berufsbegleitende Studiengänge ermöglichen es Ihnen, parallel zu einer Berufstätigkeit oder zu familiären Verpflichtungen zu studieren. Berufsbegleitende Angebote kombinieren Selbstlernzeiten mit Veranstaltungen an der Hochschule. Für die Selbstlernzeiten werden Ihnen Materialien zugeschickt oder online bereitgestellt. Mithilfe der Dokumente bearbeiten Sie Aufgaben und Fragestellungen in Eigenregie. Die Präsenzveranstaltungen an der Hochschule finden so statt, dass sie mit Ihrer Berufstätigkeit vereinbar sind; meistens abends, an Wochenenden oder bestimmten Wochentagen. Dann wird Ihre Anwesenheit erwartet.

Berufs-/Praxisintegrierendes Studium: Bei berufs- und praxisintegrierenden Studiengängen (manchmal auch „Duales Studium“ genannt) werden sowohl Hochschule als auch Arbeitsplatz als Lernort verstanden. Studium und Berufstätigkeit sind eng miteinander verzahnt und der Arbeitgeber/die Arbeitgeberin unterstützt Ihr Studienvorhaben. Achtung: Duale Studiengänge können berufs- und praxisintegrierend sein oder ausbildungsintegrierend. Schauen Sie genau hin, um welches Angebot es sich handelt.

Zwei junge Studenten im Labor.

Bleiben Sie mit der richtigen Weiterbildung auf dem Laufenden.

Foto: Hochschule Osnabrück

Fernstudium/Online-Studium: Das Fernstudium ist gekennzeichnet durch einen besonders hohen Anteil des Selbststudiums. Studienmaterialien werden Ihnen zugeschickt oder online bereitgestellt. Einzelne Veranstaltungen und Prüfungen finden an der Hochschule oder in einem Regionalzentrum statt.

Weiterbildender Studiengang: Weiterbildende Studiengänge setzen meistens einen ersten Studienabschluss und eine bestimmte Zeit der Berufstätigkeit voraus.

Zertifikatskurse: Zertifikatskurse richten sich meist an Berufstätige und Berufserfahrene. Sie ermöglichen wissenschaftliche Weiterbildung und fachliche Vertiefung in einem überschaubaren Zeitraum. In der Regel konzentrieren sich Zertifikatskurse auf ein bestimmtes Thema. Veranstaltungen finden häufig in den Abendstunden und an Wochenenden statt.

Gasthörerin/Gasthörer, Schnupperstudium: Gasthörendenprogramme und Schnupperangebote ermöglichen Ihnen die Teilnahme an einzelnen Lehrveranstaltungen (mit oder ohne Prüfung). Oftmals gibt es keine besonderen Teilnahmebedingungen.